Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Alexander von Humboldts Werk in der Wissenschaft

Ein EU-Team hat das Gesamtwerk von Alexander von Humboldt näher untersucht. In der Arbeit rekonstruierte man Humboldts Korrespondenz und sein Bestreben um internationale Vernetzung, seine verschiedenen amerikanischen Interessen sowie den politisch-historischen Kontext.
Alexander von Humboldts Werk in der Wissenschaft
Alexander von Humboldt (1769-1859) war ein preußischer Naturforscher. Wie viele Entdecker seiner Zeit war Humboldt gleichermaßen Wissenschaftler und Verfechter der romantischen Philosophie.

In dem von der EU finanzierten Projekt AHUMSCIENCENET (Alexander von Humboldt and the globalization of science: Networks of knowledge between Germany and the United States in the 19th century) hat man Humboldts Leben aus Sicht der Wissenschaftsvernetzung neu bewertet. Humboldt ist zweifellos ein frühes Beispiel für produktive internationale Kommunikation.

Die Forscher überprüften Humboldts Rolle in der Globalisierung der Wissenschaft, die Schaffung von innereuropäischen und europäisch-amerikanischen Netzwerken sowie seine Darstellungen verschiedener Formen des Wissens. Außerdem betrachteten sie Humboldts Beitrag zum Aufkommen der modernen amerikanischen Naturwissenschaften.

Das Konsortium befasste sich innerhalb von vier Teilprojekten mit diesen Themen. Die Forscher untersuchten die amerikanische Korrespondenz von Humboldt, rekonstruierten seine Vernetzung und die Wege, auf denen er die preußisch-amerikanische Zusammenarbeit vorantrieb. Das Team untersuchte Humboldts Interesse an der westlichen Expansion der Vereinigten Staaten auf Grundlage seines Studiums der spanischen Kolonialarchive in Mexiko. Zum Abschluss untersuchte die Gruppe überdies den politischen Hintergrund der von Humboldt in Hinsicht auf Kooperation durchgeführten Arbeit.

Zu den Forschungspublikationen zählen fünf Buchkapitel, vier Artikel, zwei in Vorbereitung befindliche Monografien und sieben Konferenzbeiträge. Die Präsentationen umfassten sieben Gastvorträge, ein Radiointerview und eine persönliche Internetseite. Die Forscher erlangten im Rahmen des Schulungsprogramm des Projekts neue Fertigkeiten für Forschung.

Das Projekt mündete in einem tieferen Verständnis des Lebens und der Zeiten von Alexander von Humboldt, das auch der Erforschung von Forschungszusammenarbeit und Vernetzung zugute kommt.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Alexander von Humboldt, AHUMSCIENCENET, Vernetzung von Wissenschaften, Forschungszusammenarbeit
Datensatznummer: 198779 / Zuletzt geändert am: 2017-06-08
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben