Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

X-WALD Ergebnis in Kürze

Project ID: 619236
Gefördert unter: FP7-JTI
Land: Italien

Auch im Regen sicher fliegen

EU-finanzierte Forscher haben das Potenzial von luftfahrzeuggetragen polarimetrischen Radaren zur Überwachung von Wetterphänomenen und zur Verbesserung der Flugsicherheit demonstriert.
Auch im Regen sicher fliegen
Das von der EU finanzierte Projekt X-WALD (Avionic X-band weather signal modelling and processing validation through real data acquisition and analysis) konzentrierte sich auf die Validierung von Algorithmen, die zur Bewertung von meteorologischen Bedingungen während des Flugs genutzt werden.

Es wurde eine Validierung des luftgestützten Radarsignalsimulators Cleosim durchgeführt, um das Potenzial polarimetrischer Radare bei zivilen Flugzeugen auszuschöpfen. In der Vergangenheit hat man derartige Detektoren nur zu Navigationszwecken eingesetzt. Heute können sie die Erkennung von gefährlichen Wetterphänomenen unterstützen.

Cleosim wurde im Rahmen des Clean Sky Programms zusammen mit der Verarbeitung polarimetrischer Radarsignale und Flugroutenoptimierungsalgorithmen entwickelt. Der Simulator kann Wetterphänomenszenarien erzeugen, um die Leistungsfähigkeit von Algorithmen zu prüfen.

Im Rahmen von X-WALD sammelten die Forscher reale Daten innerhalb eines gut überwachten Szenarios, um die Qualität der Simulatorszenarien zu überprüfen. Für die Messkampagnen wählte man zwei Standorte aus: das Gebäude des Nationalen Forschungsrats (Consiglio Nazionale delle Ricerche, CNR) in Roma Tor Vergata in Italien und ein kleiner Flugplatz in der Nähe der Stadt Apeldoorn in den Niederlanden.

Vorläufige Flugversuche wurden unter guten Wetterbedingungen durchgeführt, um die korrekte Funktionsweise eines X-Band-Polarimeterradars zu gewährleisten. Auf der Suche nach geeigneten Regenereignissen einschließlich konvektiven und stratiformen Niederschlägenwurden die Wetterbedingungen kontinuierlich überwacht.

Die erhobenen Messungen wurden zusammen mit Hilfsdaten von polarimetrischen Bodenradaren sowie meteorologischen Sensoren verwendet, um die Resultate der Datenanalyse einer Gegenprobe zu unterziehen. Die Einzigartigkeit derartiger Messungen hat das X-WALD-Projekt aufgewertet.

Noch wichtiger ist, dass der existierende polarimetrische Radarsignalsimulator umfassend erprobt, validiert und verfeinert wurde. Heute stellt es ein wertvolles Werkzeug in den Händen von Ingenieuren dar, die das polarimetrische Wetterradar für zivile und militärische Luftfahrzeuge auslegen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

polarimetrisches Radar, Flugsicherheit, X-WALD, Cleosim, Clean Sky
Datensatznummer: 198869 / Zuletzt geändert am: 2017-06-15
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben