Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

FOT-Net Data — Ergebnis in Kürze

Project ID: 610453
Gefördert unter: FP7-ICT
Land: Finnland
Bereich: Verkehr

Tests zur gemeinsamen Datennutzung unter Einsatzbedingungen schalten einen Gang hoch

Tests unter Einsatzbedingungen (Field Operational Tests, FOTs) sind einer der letzten Schritte auf dem langen Weg, der zu gehen ist, um technische Fortschritte im Verkehrssektor vom Prototypstatus in die Produktion zu bringen. Aber sie kosten eine Menge Geld. Die FOT-NET-Initiative verfolgt das Ziel, die Innovation zu unterstützen, indem sie allen interessierten Akteuren die vorhandenen Ergebnisse von Tests im praktischen Einsatz zugänglich macht.
Tests zur gemeinsamen Datennutzung unter Einsatzbedingungen schalten einen Gang hoch
Wir können mit Sicherheit davon ausgehen, dass Fahrzeuginformationstechnologien wie die am autonomen Fahren beteiligte Technik die Zukunft des gesamten Sektors prägen werden. Bevor wir jedoch soweit sind, werden diese Technologien die kritische Phase der Tests unter Einsatzbedingungen bzw. FOTs durchlaufen müssen, für die eine gewisse Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern rekrutiert wird, die für ein paar Monate oder Jahre ein neuartiges System oder eine neue Dienstleistung ausprobieren, bevor diese(s) auf den Markt kommt.

Seit 2008 hat die EU eine ganze Reihe von Tests unter Einsatzbedingungen für Fahrzeuginformationstechnologien unterstützt. „Tausende Fahrerinnen und Fahrer konnten die vielversprechendsten, gerade die Märkte erreichenden Prototypen und Produkte testen und im Lauf dieser Tests wurden kolossale Mengen an Fahr- und Verkehrsdaten gesammelt“, berichtet Sami Koskinen, leitender Wissenschaftler am VTT und Koordinator des Projekts FOT-NET DATA (Field Operational Test Networking and Data Sharing Support).

Anstatt die Resultate dieser Tests zu verwerfen, wollten die Beteiligten sie an die FOT-Gemeinschaft und die Europäische Kommission weitergeben und zur Wiederverwertung zur Verfügung stellen. Sie initiierten die Projekte FOT-NET, FOT-NET2 und nun FOT-NET DATA, um Brücken zwischen den Tests im praktischen Einsatz zu bauen, deren Außenwahrnehmung zu erhöhen, Cross-Learning zu ermöglichen und ein Methodik-Handbuch mit dem Titel FESTA aufzubereiten. Zum ultimativen Ziel erklärte man, dass mehr Interessengruppen Beiträge leisten können.

„Wissenschaftler sind kaum dazu in der Lage, die erforderlichen Geldmittel zur Durchführung eines großangelegten Nutzertests aufzubringen“, erklärt Koskinen. „FOT-Budgets liegen selten unterhalb von 200 000 EUR, und üblicherweise diskutieren wir in der Tat über Millionen von Euro für den Kauf und den Einbau von Ausrüstung und werben Hunderte, wenn nicht Tausende von Testnutzern an.“

Durch die Offenlegung derartiger großmaßstäblicher Testdaten an die Community ermöglicht FOT-NET den Akteuren mit geringem Budget, zum Beispiel den diese Arbeit durchführenden Hochschulstudenten, die Nutzung dieser Daten, womit diese in die Lage versetzt werden, ihre Arbeit auf speziellere Forschungsfragen zu konzentrieren. „Die erfolgreichsten Fälle von gemeinsamer Datennutzung waren die im Zusammenhang mit naturalistischen Fahrverhaltensbeobachtungen (Naturalistic Driving), bei denen im Fahralltag massenweise Video- und Sensordaten gesammelt wurden. Daten dieser Art können verschiedene Probleme im Verkehr erkennen lassen, gegen die mit neuen Ideen und Technologien vorgegangen wird“, sagt Koskinen.

Eine Fortsetzung der FOT-NET-Initiative, FOT-NET DATA, gab zunächst Aufschluss über die neuesten Technologietests unter dem speziellen Schwerpunkt der verbundenen und automatisierten Fahrzeuge. Man zielte außerdem darauf ab, das FOT-NET-Netzwerk durch Einleitung einer Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen DOT und dem japanischen MLIT zu erweitern, die jährlich Veranstaltungen auf den ITS-Weltkongressen organisieren.

Neben dieser internationalen Dimension hatte das Projekt auch das sogenannte Data Sharing Framework zum Resultat, eine Reihe von Dokumentationen, die Projekte in der Datenverwaltung und gemeinsamen Datennutzung lenken sollen. Es stellt zum Beispiel Instruktionen in Bezug darauf zur Verfügung, was Inhalt rechtlicher Vereinbarungen sein muss, um die gemeinsame Datennutzung zu ermöglichen, und auf welche Weise der Datenschutz für die Testteilnehmer zu gewährleisten ist.

Zum Abschluss hat FOT-NET DATA einen Online-Katalog der aus Tests unter Einsatzbedingungen verfügbaren Datensätze erstellt. „Der Katalog unterstützt Ressourcen und die damit verbundenen Dienstleistungen. Er wird durch eine neue Unterstützungsmaßnahme mit der Bezeichnung CARTRE auf dem neuesten Stand gehalten, welche zentralen Aktivitäten von FOT-NET fortsetzt“, erklärt Koskinen. CASTRE-Workshops werden sich mit dem Thema des automatisierten Fahren auseinandersetzen und dabei wird man Methodik und Planung der internationalen Zusammenarbeit und Harmonisierung diskutieren.

Fachgebiete

Information and Media

Schlüsselwörter

FOT, Test unter Einsatzbedingungen, FOT-NET, autonomes Fahrzeug, autonomes Auto, automatisiertes Fahren, Datenverbund, gemeinsame Datennutzung, Technologie, Fahrzeuginformationstechnologie, Mobilität
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben