Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Reintegration von im Krieg geborenen Kindern

Forscher erstellten eine Reihe von Leitlinien für die soziale Wiedereingliederung von Kindern, die in afrikanischen Ländern in Kriegszeiten geboren wurden, sowie deren ehemals kämpfenden Müttern.
Reintegration von im Krieg geborenen Kindern
Kinder, die im Krieg in Afrika geboren wurden, sind von Entwaffnungs-, Demobilisierungs- und Wiedereingliederungsprogrammen (disarmament, demobilization and reintegration DDR) staatlicher und nichtstaatlicher Akteure ausgenommen, obwohl politische Maßnahmen zur Wiedereingliederung von Ex-Kombattanten existierten. Die Wiedereingliederung ehemaliger Kämpfer in die Zivilgesellschaft ist in mehrerer Hinsicht problematisch, vor allem, weil dieser Prozess sich schwer überwachen lässt. Allgemein ist kaum zu ermitteln, inwieweit DDR den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern können.

Um diese Widersprüche zu klären, sollte das EU-finanzierte Projekt CAWRBP (Children and war: Resilience beyond programmes) DDR-Maßnahmen staatlicher und multinationaler Agenturen nach den Bürgerkriegen in Sierra Leone, Nord-Uganda, Ost-Kongo und Darfur prüfen.

Der erste Schritt war die Identifizierung und Analyse der Situation "(re)integrierter" ehemaliger Kämpferinnen und der Kinder, die aus Vergewaltigungen durch feindliche Soldaten entstanden waren. CAWRBP verglich dann soziale (Re-)Integrationspolitiken und –praktiken in den betroffenen Gemeinschaften. Dann wurden die Ergebnisse der Fallstudien mit politischen Maßnahmen zur Wiedereingliederung von Ex-Kombattanten in afrikanische Gemeinschaften nach Ende der Kämpfe abgeglichen und eine Reihe von Richtlinien für die soziale Integration von Kindern entwickelt, die in diesen Kriegen geboren worden waren. Die Richtlinien wurden im Norden Ugandas getestet und angepasst.

Wie sich zeigte, sind Kinder, die während im Krieg geboren wurden, in den meisten afrikanischen Ländern mit verschiedensten Problemen konfrontiert – insbesondere der Selbstbehauptung in einem noch stark patriarchalisch geprägten Umfeld. Diese überlieferten Einstellungen und Praktiken haben national und international starken Einfluss auf die vorherrschenden formalen Rechtssysteme für Kinderrechte.

Über die Projektergebnisse wurde in einer Beitragsreihe in unabhängigen sozialwissenschaftlichen Zeitschriften und hochrangigen internationalen Konferenzen informiert. Die Arbeit wird dazu beitragen, weltweit eine wissenschaftliche Grundlage zur Verbesserung sozialer (Re-) Integrationspolitik und politischer Maßnahmen zu schaffen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Im Krieg geborene Kinder, soziale Wiedereingliederung, Afrika, Wiedereingliederung von Ex-Kombattanten, CAWRBP, Bürgerkriege
Datensatznummer: 198926 / Zuletzt geändert am: 2017-06-19
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben