Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SO-PC-PRO Ergebnis in Kürze

Project ID: 609190
Gefördert unter: FP7-NMP
Land: Österreich

Innovative Methoden und Werkzeuge zur Erleichterung der Mitarbeiterbeteiligung und -ermächtigung in Produktionsfirmen

Die europäische Herstellungsindustrie steht vor vielen Herausforderungen eines zunehmend komplexen und dynamischen Umfelds und hat bei dem Versuch, diese zu bewältigen, oft die Menschen im Mittelpunkt vernachlässigt. Eine EU-Initiative trug dazu bei, Geschäftsziele und die menschlichen Bedürfnisse aneinander auszurichten.
Innovative Methoden und Werkzeuge zur Erleichterung der Mitarbeiterbeteiligung und -ermächtigung in Produktionsfirmen
Arbeitnehmerzufriedenheit, Motivation und Bemächtigung wurden als wesentlich für gesunde und robuste Organisationen anerkannt. Allerdings werden diese menschlichen Faktoren als Widerspruch zu wichtigen finanziellen Zielen wie etwa Kostenminderung und Produktivitätssteigerung angesehen.

Das EU-finanzierte Projekt SO-PC-PRO (Subject-orientation for people-centred production) suchte nach Lösungen für die ganzheitliche Gestaltung und Verwaltung von Arbeitsplätzen in Produktionsfirmen.

Um eine neue Reihe von IKT-basierten Technologien für die Förderung menschenzentrierter Arbeitsplätze zu entwickeln, verwendete das Team von SO-PC-PRO die themenorientierte Prozessmanagement-Methodik erstmals auf Modellierungsprozesse und Interaktionen in der Produktion an. Diese Methodik betrachtet Produktionsfirmen als komplexe, sozio-technische Systeme von Menschen, Prozessen und Maschinen, welche flexibel miteinander interagieren.

Die Projektpartner entwickelten Methoden und Werkzeuge zur Analyse und Verbesserung von Prozessen, die die menschenorientierte Gestaltung oder Neugestaltung von Arbeitsplätzen unterstützen. Sie entwarfen eine vollkommen menschenzentrierte Bottom-up-Methodik zur Verbesserung von Arbeitsplätzen, die den Arbeitskontext berücksichtigt.

Die Forscher entwickelten auch eine Methode und ein Werkzeug, das nahtloses Prozessmanagement unterstützt. Dies führt Produktions- und Geschäftspraktiken näher zusammen und ermöglicht so das flexible Zusammenspiel von Menschen, Prozessen, Sensoren und Maschinen.

SO-PC-PRO gelang es, neue Mensch-Maschine-Interaktionen zu entwickeln, die einen höheren Grad an Autonomie der Arbeitnehmer ermöglichen und die Arbeiter in die Lage versetzen, ihre eigenen Arbeitsplätze mit intuitiven Gestaltungsmethoden und kollaborativen Werkzeugen neu zu gestalten. Das Projekt integriert auch nahtlos Produktions- und Geschäftsprozesse, um anpassungsfähigere Arbeitsplätze innerhalb einer ganzen Organisation zu ermöglichen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Produktionsfirmen, SO-PC-PRO, menschenzentrierte Produktion, Arbeitsplätze, fachgebundenes Prozessmanagement 
Datensatznummer: 198937 / Zuletzt geändert am: 2017-06-19
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben