Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SELFCLEAN — Ergebnis in Kürze

Project ID: 314988
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Griechenland
Bereich: Gesundheit

Selbstreinigende Oberflächen

Ein EU-Team hat ein selbstreinigendes, antibakterielles Material für weitverbreitete Oberflächen entwickelt. Bei Versuchen in Krankenhäusern senkte die Substanz das Infektionsrisiko um mehr als 60 %.
Selbstreinigende Oberflächen
Allein in der EU infizieren sich in Krankenhäusern jährlich etwa 3 Millionen Menschen, von denen etwa 25 000 sterben. Selbstreinigende antibakterielle Oberflächenbeschichtungen könnten dazu beitragen, die Infektionsrate zu senken.

Dem EU-finanzierten Projekt SELFCLEAN (Novel self-cleaning, anti-bacterial coatings, preventing disease transmission on everyday touched surfaces) gelang nun die Entwicklung einer derartigen Beschichtung. Die neuen Beschichtungen sind für den Einsatz in Krankenhäusern, Schulen, Restaurants und überall sonst gedacht, wo ein Risiko für bakterielle Infektionen besteht. Die galvanisch aufgebrachte Substanz erfüllt ein wichtiges gesellschaftliches Erfordernis.

Die aus in eine Zinn-Nickel-Matrix eingebetteten Titandioxidnanopartikeln (TiO2) bestehende Beschichtung ermöglicht einen photokatalytischen Prozess. Der Prozess reagiert auf das in Innenräumen herrschende sichtbare Licht und typische UV-Werte, was dem Material selbstreinigende antibakterielle Eigenschaften verleiht.

Die Konsortialmitglieder haben fünf Nanopartikelgrößen in vollem Umfang getestet und bei zweien Fortschritte in Hinsicht auf weitere Versuche zu verzeichnen. Die Forscher haben außerdem einen geeigneten Sol-Gel-Produktionsprozess entwickelt, der skalierbar, vielseitig einsetzbar und sicher ist. Sie haben dann die speziell konzipierte Galvanikausrüstung und das Material geprüft.

Nach der Optimierung wurden zwei Ausrüstungssätze hergestellt, um reale Objekte im industriellen Maßstab zu beschichten. Die Fertigungsausrüstung hat alle Prüfungen bestanden. Das Material wurde zudem nachweislich langlebig und ästhetisch gestaltet.

Mit Hilfe des SELFCLEAN-Beschichtungsverfahrens beschichteten die Forscher Kontaktplatten, Türknöpfe und Schrankgriffe. In einem Krankenhaus installierte Objekte dieser Art lieferten überzeugende Resultate: eine Senkung des Infektionsrisikos um 60 und in einigen Fällen um über 80 %.

Der projektinterne neuartige, optimierte Impulsstrom-Galvanikprozess ermöglichte eine hohe Abscheidungsrate von TiO2-Nanopartikeln sowie eine gleichmäßige Abscheidung der Matrix. Die Vorgehensweise kann an einen industriellen Prozess angepasst werden, der in Hinsicht auf Materialien und Energie effizient ist.

Weitere Aktivitäten umfassten die Entwicklung einer Internetseite, Patentrecherche und -einreichung sowie einen zwischenzeitlichen Nutzungsplan und einen endgültigen Verwertungsplan. Diese Arbeit zeigte einen großen potenziellen Markt für das Produkt auf, wozu 15 000 europäische Krankenhäuser und über 100 000 Schulen in Dänemark, Griechenland, Spanien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich gehören.

Das neue Material von SELFCLEAN hat starke Vorteile für die Gesundheit zu bieten und dürfte die Geschäfte der Unternehmen beleben. Die Beschichtung reduziert in erheblichem Maße das Risiko einer bakteriellen Infektion und verspricht den KMU-Partnern außerdem eine hohe Rentabilität.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

selbstreinigend, antibakteriell, Infektion, Beschichtungen, SELFCLEAN, Galvanotechnik, galvanische Beschichtung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben