Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neue Lebensmittelkennzeichnung für besser informierte Verbraucher

Gesundheit und Ernährung hängen ohne Zweifel eng zusammen, was sich dem Verbraucher mit derzeitigen Lebensmittelkennzeichnungen aber nur schwer vermitteln lässt.
Neue Lebensmittelkennzeichnung für besser informierte Verbraucher
Gesundheitsbezogene Angaben auf Lebensmitteln sollen Zusammenhänge zwischen Zutaten und Krankheitsrisiken aufzeigen, allerdings muss der Umfang solcher Angaben genauer definiert werden. Verbraucher können gesundheitsbezogene Angaben auf Lebensmittelpackungen oft nicht richtig interpretieren, wie Studien im Vorfeld der neuen europäischen Verordnung zu Gesundheits- und Ernährungsangaben zeigen.

Lebensmittelkennzeichnungen können Fettleibigkeit und anderen ernährungsbezogenen Krankheiten vorbeugen, und so untersuchte das Projekt NUTRILAB, wie die Bevölkerung in der Schwarzmeerregion diese Angaben versteht und interpretiert. Mit diesen Daten formulierte das Team dann neue Ansätze zur Lebensmittelkennzeichnung, um Verbraucher besser zu informieren.

Kapazitätenaufbau war ein wichtiger Bestandteil, wobei die Forscher verschiedene übergreifende interdisziplinäre Konzepte identifizierten und integrierten. Ein weiterer wichtiger Schritt war ein Austauschprogramm mit fast 200 Nachwuchs- und erfahrenen Forschern in einem Konsortium mit 12 Partnern aus fünf Schwarzmeerländern.

Inputs wie Workshops, Ergebnisanalysen, Fragebögen, zusammenfassende Berichte über Partnererfahrungen sowie Erzählberichte der Partner lieferten viele Informationen darüber, wie Nährwertangaben in der EU und anderen Ländern Gesundheit und Wohl der Bevölkerung positiv beeinflussen können.

Für eine offene Kommunikation, die das Vertrauen der Verbraucher stärkt, muss die Kluft zwischen Käufer und Hersteller geschlossen werden. NUTRILAB zufolge können unabhängige Expertengutachten dieses Vertrauen stärken und die Gesetzgebung zur Lebensmittelqualität verbessern.

Die umfangreiche Studie lieferte Analysen zu Nährstoffetiketten und wichtige wissenschaftliche Daten, die auf der Projektwebseite vorgestellt werden. Zudem wurden rund 100 gemeinsame Publikationen und Forschungsartikel u.a. auf internationalen Konferenzen präsentiert.

Entscheidungsträger können nun besser beurteilen, wie eine genauere Lebensmittelkennzeichnung die Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit beeinflussen und Erzeugern dabei helfen kann, alle Marktkriterien zu erfüllen. Werden Lebensmittelwerbung und Kennzeichnung besser verstanden, könnten Kinder und Jugendliche schon in frühem Alter ernährungsbewusste Entscheidungen für ein gesundes Leben treffen.

Kosten-Nutzen-Analysen zur Reform der Lebensmittelkennzeichnung zeigen, dass die gesundheitlichen Vorteile einer verständlicheren Kennzeichnung den zusätzlichen Aufwand durchaus lohnen. NUTRILAB gibt damit die Richtung vor, um bei Angaben auf Lebensmitteln dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Lebensmittelkennzeichnung, Gesundheit, Verbraucher, NUTRILAB, Schwarzmeerregion
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben