Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SUAFRI-EPC — Ergebnis in Kürze

Project ID: 609553
Gefördert unter: FP7-INCO
Land: Luxemburg
Bereich: Gesellschaft, Grundlagenforschung, Industrie, Land- und Forstwirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnologie

Die Staaten der EU und der Östlichen Partnerschaft bündeln ihre Kräfte für einen verstärkten Transfer von Innovation und Wissen im Agrar- und Lebensmittelsektor.

Der Agrar- und Lebensmittelsektor stellt innerhalb der Länder der Östlichen Partnerschaft (Eastern Partnership Countries, EPCs) einen zentralen Bereich der Wirtschaft dar, aber es müssen hier Produktionskapazitäten modernisiert sowie die Lebensmittelqualität gesteigert werden. Eine EU-Initiative hat die Einführung von im Agrar- und Lebensmittelsektor erzielten Forschungsergebnissen in Innovation und Wissenstransfer zwischen EU-Mitgliedstaaten und Ländern der Östlichen Partnerschaft gefördert.
Die Staaten der EU und der Östlichen Partnerschaft bündeln ihre Kräfte für einen verstärkten Transfer von Innovation und Wissen im Agrar- und Lebensmittelsektor.
Das von der EU finanzierte Projekt SUAFRI-EPC (Supporting the uptake of agri-food research results into innovation with EPC countries) arbeitete an der Überbrückung der Kluft zwischen der den Agrar- und Lebensmittelsektor betreffenden Forschung und Innovation in den Ländern der Östlichen Partnerschaft, indem man alle Akteure der Wissenswertschöpfungskette vereint und deren Bewusstsein dafür schärft, auf welche Weise Forschungsresultate in Neuerungen umgesetzt werden.

Zur Förderung von Vernetzung führten die Projektpartner eine Bestandsaufnahme der Akteure des Agrar- und Lebensmittelsektors der Länder der Östlichen Partnerschaft auf verschiedenen Ebenen der Wissenswertschöpfungskette durch und organisierten drei Kontaktbörsen, um der Kooperation Vorschub zu leisten. Sie analysierten das Potenzial für Zusammenarbeit und den Wissenstransfer in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und lieferten einen Bericht über Technologietransferchancen und Engpässe von EPC-Einrichtungen, die an Maßnahmen im Bereich der Agrar- und Lebensmittelforschung, Entwicklung und Innovation (FEI) beteiligt waren. Man wählte sechs vielversprechende Technologien zur Unterstützung von Innovation aus.

Der Austausch von bestmöglichen Verfahren im Wissens- und Technologietransfer erfolgte über etliche maßgeschneiderte Weiterbildungskurse und drei Intensivsommerschulen in Europa, die das bei 50 EPC-Teilnehmern Interesse fanden.

In Armenien, Weißrussland und Georgien wurden drei Pilotprojekte gestartet, um bewährten Arbeitspraktiken der Innovation im Agrar- und Lebensmittelsektor zu demonstrieren. Im Rahmen des ersten entwickelte man neue Produktionsmethoden für Aquakultur und Bienenhaltung, um die Erzeugungskosten zu optimieren und die ökologische Nachhaltigkeit zu steigern. Das zweite beinhaltete die Entwicklung eines Modell der Vorlieben der Verbraucher bei der Auswahl von Fisch und Meeresfrüchten aus einer Untersuchung verschiedener Faktoren in der Kette vom Fischfang bis auf den Tisch des Verbrauchers. Im letzten Pilotprojekt nahm man eine Bestandsaufnahme georgischer Weinberge im Zusammenhang mit Bodenspezifitätsdaten vor, um die beste Produktionsfläche zu bestimmen sowie die Gesamtweinqualität durch den Einsatz biotechnologischer Verfahren zu verbessern.

Das SUAFRI-EPC-Team schuf Beratungs- und Gutachterdienstleistungen bei Innovations- und Technologietransfer an hochkompetente EPC-Einrichtungen zur Unterstützung von deren FEI-Aktivitäten.

SUAFRI-EPC förderte beiderseitig nützliche Partnerschaften zwischen der EU und Ländern der Östlichen Partnerschaft mittels Markteinführung von Forschungsresultaten. Man hat durch Stärkung der Kooperation zwischen den FEI-Akteuren auf beiden Seiten zur Einrichtung eines gemeinsamen Wissens- und Innovationsraums beigetragen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Länder der Östlichen Partnerschaft, Agrar- und Lebensmittelsektor, Technologie- und Wissenstransfer, SUAFRI-EPC
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben