Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Atmosphärische Nitrierung erzeugt giftige Aromaten

Atmosphärische Prozesse und in erster Linie Luftverunreinigungen sind für die Bildung von Nitro-Aromaten verantwortlich.
Atmosphärische Nitrierung erzeugt giftige Aromaten
Nitro-aromatische Verbindungen - von denen bekanntlich viele toxische und mutagene Wirkungen haben - werden in Wolken und Regenwasser nachgewiesen und durch Nitrierreaktionen von Phenolen und Kresolen gebildet. Diese beiden Substanzen sind die Hauptquelle aller, in der Atmosphäre festgestellten Nitro-Aromaten. Sie werden über Wassertröpfchen in die Atmosphäre aufgenommen, in der sie eine Reihe von Reaktionen eingehen. In Laborstudien wurden die unterschiedlichen Nitrierreaktionen - mit Nitratradikalen, Nitronium-Ionen und Stickstoffdioxid sowie die von Hydroxylradikalen initiierte Nitrierung - festgestellt. Die Studien haben deutlich gemacht, dass diese Reaktionen in bedeutendem Ausmaß auftreten können. Feldstudien haben bestätigt, dass sich die Mehrheit der in der Luft über Städten und Großstädten nachgewiesenen Dinitro-Aromaten als Folge dieser Reaktionen in der Atmosphäre bilden.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 80090 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Umwelt