Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Diamantenbeschichtungen verleihen der Industrie zusätzlichen Glanz

Unsichtbare kleine Diamanten werden von Juwelieren sicherlich verschmäht, doch sie bieten sehr viele nützliche industrielle Anwendungsmöglichkeiten.
Diamantenbeschichtungen verleihen der Industrie zusätzlichen Glanz
Extrem fein zerkleinerte Diamanten (Higly-dispersed diamonds - UDDs) sind eine neue Sorte winziger synthetischer Diamanten. In Kombination mit anderen Stoffen verbessern sie die gewünschten Eigenschaften dieses Materials. Beispielsweise können sie mit Nickel, Chrom oder einigen Polymeren kombiniert werden, um eine Schutzbeschichtung für Industriemaschinenteile zu erzeugen. Die Präsenz solcher hochfein zerkleinerten Diamanten steigert nicht nur die Haltbarkeit der Beschichtung, sondern verringert auch ihre Anfälligkeit für Reibung und Korrosion. Diese Haltbarkeit und Korrosionsbeständigkeit bewirken eine geringere Abnutzung (folglich eine längere Lebensdauer) der Maschinenteile, während die verminderte Reibung einen geringeren Bedarf an Schmierung und reduzierten Treibstoffverbrauch der Maschine mit sich bringt. Andererseits kann von der Schleifqualität der Diamanten auch in Werkstoffen profitiert werden, die für das Polieren von Oberflächen bis zu einem äußerst hohen Glättegrad genutzt werden. Ferner können sie die Lebensdauer und Wiedergabegüte von Magnettonträgern steigern und haben bestimmte medizinische Anwendungen in Absorbenzien und karzinostatischen Medikamenten. Es überrascht nicht, dass das ästhetische glitzernde Aussehen und der Wert dieser neuen Variante von Diamanten eine erhebliche Anziehungskraft auf die Industrie ausüben.
Datensatznummer: 80118 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben