Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Aufnahme wohltuender Schwingungen

Am Anfang stand der Monoklang. Kratzige Töne, die mit Kathodenradios übertragen wurden, die mehr brummten und rauschten als alles andere. Dann kam der Stereoklang. Zweiquellen-Schallwellen, die von den Ohren viel besser aufgenommen wurden und bei denen die so überaus lästige Rückkopplung fehlte. Von dort sprangen wir in schneller Folge zu Dolby Surround, Quadraphonie und Sense Surround, was bis heute der Inbegriff der kristallklaren Tonqualität ist. Jetzt gibt es CARROUSO.
Aufnahme wohltuender Schwingungen
CARROUSO ist das dynamische Projekt von Forschungsinstituten, Universitäten und Industrieunternehmen, die sich mit moderner Tontechnik, Multimedia und Telekommunikation befassen und die ein gemeinsames Ziel vereint: wahrhaft dreidimensionale interaktive Tonumgebungen zu schaffen, die in der Lage sind, mit untrüglicher Sicherheit klare Klangumgebungen zusammen mit visuellen Daten von einem Ort zum anderen zu übertragen.

Creating, Assessing and Rendering in Real time Of high quality aUdio-viSual envirOnments (CARROUSO, Erzeugung, Beurteilung und Ausgabe erstklassiger audio-visueller Umgebungen in Echtzeit) verwendet zwei Hi-Tech-Funktionen für die Schaffung eines realistischen dreidimensionalen Hörerlebnisses. Die erste Funktion beruht auf der flexiblen MPEG-4-Software, die objektorientierte Kodierung sowie ein Mittel zur Übertragung von Szenenbeschreibungen dreidimensionaler akustischer Klangfelder bietet. Die zweite synchronisierte Technologie ist die der Klangfeldsynthese (Wave Field Synthesis), die auf außergewöhnliche Weise in der Lage ist, einen realistischen Klangraum und nicht nur seine stereophone Darstellung zu erzeugen.

Im Grunde ist CARROUSO ein Aufnahmesystem, das auf Mikrofonanordnungen beruht, die in Verbindung mit Kamerasystemen für die Erfassung und Ermittlung der Positionen von Signalquellen verwendet werden und versuchen, trockene Klänge aus verschiedenen Klangquellen zu erfassen. Außerdem werden Raumparameter extrahiert und in wahrnehmbare Beschreibungen umgewandelt. Solche Elemente wie De-Reverberation, Source Tracking und Active Echo Cancellation werden allesamt durch Algorithmen beurteilt. Sämtliche erfassten Daten werden dann verschlüsselt, im Multiplexverfahren übertragen und an die MPEG-4-Übertragung angepasst, und der realistische dreidimensionale räumliche Klang wird mit Hilfe der Klangfeldsynthese und durch Erzeugung von Wellenfronten mit Lautsprecheranordnungen erreicht.

Das Endergebnis ist eine reine Klangqualität mit natürlichen zeitlichen und räumlichen Eigenschaften. Mit anderen Worten – Klang so realistisch, so klar und so wohltuend wie nur möglich.

Verwandte Informationen

Berichtzusammenfassung

Datensatznummer: 80295 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: IT, Telekommunikation