Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Adsorptiver Schutz vor Licht

Ultraviolettes Licht kann sich auf Textilien verheerend auswirken: UV-Licht trägt nicht nur zu erheblichem Verblassen der Farben bei, sondern begünstigt auch die Entstehung von Rissen und den Verlust an Stabilität der Textilien. Weitere nachteilige Auswirkungen von UV-Licht sind die Beeinträchtigung von Wetterfestigkeitsfaktoren wie etwa der Wasserundurchlässigkeit. Eine neuartige Synthese von Absorptionsmitteln sorgt jetzt für die Langlebigkeit von Textilien und ihre erhöhte UV-Beständigkeit.
Adsorptiver Schutz vor Licht
Bei den Bemühungen um die Farbechtheit von Textilien nach dem Färben ergeben sich immer wieder Schwierigkeiten. So wirken sich die zur Erhaltung der Farbtreue verwendeten Lösungen nachteilig auf die Qualität der Textilfarbe aus, indem sie ein Verblassen der Farbtöne, eine Schwächung der Bindemittel oder gar eine Schwächung des Gewebes selbst verursachen. Außerdem werden für unterschiedliche Textilien wie Baumwolle, Viskose, Polyamid und Polyester auch unterschiedliche Konservierungsmittel benötigt. Ein weiteres Problem ist, dass die Textilindustrie unterschiedlichste Farbstoffe wie z.B. Säure- und Reaktionsfarbstoffe - um nur zwei von ihnen zu nennen - verwendet, die sich nachteilig sowohl auf die Quantität als auch die Qualität der verwendeten Adsorptionsmittel auswirken.

Um diese Probleme zu lösen, hat ein rumänisches Forschungslabor eine Synthese von Adsorptionsmitteln entwickelt, die nach eigenen Angaben zu höherer Reißfestigkeit und Stabilität der Gewebe führt und zugleich die UV-Beständigkeit eingefärbter Textilien erhöht. Im Gegensatz zu anderen UV-Adsorptionslösungen kommt es bei dieser synthetisierten Lösung nicht zu nachteiligen Wechselwirkungen mit den Färbeprozessen oder zu Qualitätseinbußen. Das Material kann entweder während des Färbeprozesses oder danach mit der neuen Lösung behandelt werden.

Gegenwärtig wird die Neuentwicklung noch anhand von Laborprototypen eingehend untersucht, doch schon jetzt steht fest, dass die Synthese die UV-Beständigkeit um 1-2% erhöht. Zugleich verbessert sie die Farbechtheit, Scheuerfestigkeit und Reißfestigkeit der Textilien und führt somit zu qualitativ besseren Materialien. Die Anwendbarkeit der Lösung wird derzeit an verschiedenen Objekten erprobt, so z.B. an Sonnen- und Regenschirmen, Treibhausfolien und Sommerbekleidung.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 80560 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien