Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Hochspannungswandler

Hochspannungswandler gehören zu den am häufigsten eingesetzten elektronischen Geräten, da sie große Energieeinsparungen ermöglichen. Im Hinblick auf einen Einsatz unter den extremen Bedingungen einer Weltraummission wurde eine Serie von neuen Hochspannungswandlern mit besonders geringem Leistungsbedarf entwickelt. Mit ihren augenfälligsten Eigenschaften - ihrer erhöhten Stabilität und hohen Präzision - eignen sie sich aber auch für viele Laboranwendungen.
Hochspannungswandler
Einfach erklärt, liefern Spannungswandler Ausgangsspannungen für die verschiedensten Anwendungen. Zu den populärsten Geräten dieser Art zählt der Transformator, der die Benutzung von Elektrogeräten sowohl in den USA als auch in den EU-Ländern ermöglicht, indem er die in Europa übliche Netzspannung von 220-240V AC zu dem in den USA verwendeten Wert von 110-120V AC oder umgekehrt umformt. Hochspannungswandler werden in zahlreichen Laboranwendungen benutzt, beispielsweise in Vakuummetern, Spektrometern, Dauer-Ionenpumpen, Lampenzündern und piezoelektrischen Geräten, um nur einige Beispiele zu nennen. Ihr weiter Anwendungsbereich führt jedoch zu steigenden Anforderungen im Hinblick auf einen möglichst geringen Eigenenergieverbrauch.

Eine neue Serie von Hochspannungswandlern, die mit der Vorgabe der Verwendbarkeit unter den extrem anspruchsvollen Anforderungen eines Weltraumeinsatzes entwickelt wurden, bietet zahlreiche Vorteile. Zunächst einmal ist ihr extrem niedriger Eigenenergiebedarf zu nennen. Die außerordentlich leistungsfähigen Spannungswandler zeichnen sich durch hohe Präzision und Stabilität aus, und das auch bei schwankender Umgebungstemperatur sowie unter Einwirkung von Strahlung und elektromagnetischen Störfeldern. Darüber hinaus liefern sie ein reaktionsschnelles Ausgangssignal mit geringsten Störanteilen. Sie bieten dem Anwender ohne jeglichen zusätzlichen Energiebedarf die Möglichkeit zur Auswahl der gewünschten Ausgangspolarität. Die neuen Wandler können über eine analoge Einheit vollständig gesteuert werden und liefern Ausgangsspannungen, die proportional zur Eingangsspannung sind und zwischen 100 V und 10 kV liegen.

Diese Systeme wurden für Betriebsumgebungen konzipiert, die vom Labor bis zum erdfernen Weltraum reichen, und liefern Spannungen, die für Luftfahrtanwendungen ebenso verwendet werden können wie in industriellen Anlagen. Sie sind auch für Standardgehäuse lieferbar und können speziell für Hochleistungs-Instrumentierungen verwendet werden, in denen eine kompakte Quelle für saubere und zuverlässige Hochspannungen benötigt wird.

Verwandte Informationen

Berichtzusammenfassung

Datensatznummer: 80572 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien