Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Eine fortgeschrittene Beschichtungstechnik

Die meisten Eigenschaften der Komponenten komplexer mechanischer Systeme hängen wesentlich von der Qualität ihrer Beschichtung ab. Eine neu entwickelte russische Technik erhöht nun die Effizienz und verbessert die funktionalen Eigenschaften beschichteter Oberflächen. Außerhalb der Metallurgie können die neue Technik und das zugehörige Gerät auf vielen anderen Gebieten eingesetzt werden, darunter Energiegewinnung, Bergbau, Maschinenbau und Transportindustrie.
Eine fortgeschrittene Beschichtungstechnik
Oberflächenbeschichtungen bewirken einen Schutz von Materialien gegen Abnutzung und Korrosion, außerdem können sie ihre Effizienz wesentlich erhöhen, beispielsweise durch eine größere Oberflächenstabilität sowie weitere physikalische, chemische und mechanische Eigenschaften. Die Leistungsfähigkeit einzelner Komponenten oder ganzer Systeme kann daher durch die Auswahl der am besten geeigneten Oberflächenbeschichtung beträchtlich erhöht werden.

Außer der richtige Wahl der Beschichtung beeinflusst jedoch auch die Beschichtungstechnik deren Wirkung und Effizienz. Die hier vorgestellte Technik ist in der Lage, Pulverbeschichtungen größerer Dicke (bis zu 15mm) unter Vakuumbedingungen aufzubringen. Ohne Pulververluste erzeugt diese Technik Materialien mit verbessertem Abnutzungs- und Korrosionsverhalten, erhöhter Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schocks und größerer Oberflächenstabilität.

Gegenüber konventionellen Methoden der Pulverbeschichtung ist die neue Technik effektiver in der Verbesserung der Effizienz und Funktionalität der Beschichtungen. Technik und Ausrüstung sind beide besonders geeignet für Schmelzbeschichtungen, also dicke Beschichtungen aus einem Materialmix. Das Beschichtungsmaterial wird effizienter gereinigt und hat eine feinere Kornstruktur, es kommen weniger Verzerrungs- und Verbiegungseffekte auf der Oberfläche der beschichteten Komponenten vor.

Die vorgestellte Beschichtungstechnik zur Oberflächenhärtung kann viele Anwendungsmöglichkeiten bei Industrieanlagen und Komponenten finden, sie ist bei Ventilen, Turbinenschaufeln, Düsen, Gußformen, Rollen, Pumpendichtungen, Kurbelwellen, Kolben, Bohrwerkzeuge und vielem mehr einsetzbar. Die Entwickler wünschen ein Lizenzabkommen.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 80715 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien