Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Zustandsdiagnose an Werkstoffen und Bauwerken

Ein russisches Institut bietet ein neu entwickeltes Gerät zur effektiven und zuverlässigen Diagnose von Defekten an Werkstoffen und Konstruktionen an. Dieses hoch spezialisierte System, in dem ein fernsehoptisches Messverfahren und eine akustische Diagnoseeinheit zur Anwendung kommen, kann in den verschiedensten Bereichen zur Anwendung kommen. Dazu zählt neben einfachen Untersuchungen auf mechanische Deformationen auch das komplexere zerstörungsfreie Prüfen der Komponenten und Baugruppen von wichtigen Anlagenteilen wie z.B. Rohrleitungen und Kesseln.
Zustandsdiagnose an Werkstoffen und Bauwerken
Bei dem angebotenen Diagnosegerät handelt es sich um ein integriertes System, in dem zur Untersuchung von Werkstoffen und technischen Konstruktionen die fernsehoptische Messtechnik auf einzigartige Weise mit akustischen Diagnoseverfahren kombiniert wurde. In diesem innovativen Gerät werden einzigartige Bildverarbeitungsfunktionen zur eingehenden Analyse des Mikroreliefs der Oberfläche des untersuchten Objekts eingesetzt. Diese Informationen können mit einer Detailanalyse der Eigenschaften der akustischen Signale von Komponenten und Baugruppen unter Lastbedingungen verknüpft werden.

Das Gerät kann große Flächen (37 x 45mm) mit hoher Auflösung (in der Größenordnung 0,4mm) abtasten und bis zu 100 Einzelmessungen speichern. Wegen seiner Gesamtabmessungen und seines niedrigen Gewichts ist es leicht zu transportieren, was ein großer Vorteil besonders für die Bauindustrie ist, wo entstehende Konstruktionen an unterschiedlichen Standorten zu überwachen sind. Das Gerät ist in der zerstörungsfreien Prüftechnik und in der Überbeanspruchungsdiagnose an kostspieligen Maschinen und Anlagenteilen wie z.B. Rohrleitungen, Kompressoren, Tanks und Kesseln einsetzbar.

Das Diagnosesystem liefert exakte und zuverlässige Messungen der mechanischen Eigenschaften der betrachteten lokal begrenzten Materialregionen. Darüber hinaus kann es für rechtzeitige und effektive Prognosen über Brüche in Komponenten und Baugruppen herangezogen werden, bevor es überhaupt zur Bildung von mikroskopisch kleinen Rissen kommt. Auf diese Weise könnte es zu einem wertvollen Hilfsmittel bei Aktivitäten zur vorbeugenden Wartung werden und die Betriebslebensdauer von unterschiedlichsten Maschinen, Strukturen und Anlagenteilen deutlich verlängern.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 80866 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien