Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neues Geländefahrzeug erobert alte Territorien

Um auch unter extrem schwierigen Geländebedingungen Rettungsaktionen mit Motorfahrzeugen durchführen zu können, benötigen die Helfer teure und zweckmäßig konstruierte Geländefahrzeuge (All Terrain Vehicles, ATVs). Die wenigen teuren Spezialfahrzeugen, die sich überhaupt in so schwierigem Gelände bewegen können, reagieren nur langsam und sind schwierig zu handhaben. Bei nicht wenigen Einsätzen werden die Rettungsfahrzeuge selbst schwer in Mitleidenschaft gezogen.
Neues Geländefahrzeug erobert alte Territorien
Echte ATVs sind kostspielige und technisch ausgeklügelte Fahrzeuge, die speziell für Fahrten unter denkbar schwierigen Geländebedingungen ausgelegt sind. Doch auch sie haben ihre Grenzen, denn allzu oft bekommen sie es mit Geländearten zu tun, die von normalen ATVs einfach nicht zu bewältigen sind. Steile Hänge mit losem Gestein, felsige Pfade, Geröllhalden, Talrinnen und andere Arten von holprigem Terrain erweisen sich für sie fast immer als zu schwierig.

Dies ist besonders problematisch sowohl für Offroad-Motorsportler als auch für Rettungsdienst-Mitarbeiter, die oft vor der Aufgabe stehen, Notausrüstung über enorm schwieriges Terrain zu transportieren. Als Versuch zur Lösung dieses Problems hat ein deutsches Konstruktionsbüro den "Alligo" entwickelt. Der Alligo unterscheidet sich von anderen Geländefahrzeugen nicht durch seinen Vierradantrieb mit Sperrdifferential, sondern durch seinen Karosserieaufbau in Form einer Doppelwanne mit Verbindungsdrehlager. Dieses einzigartige Konstruktionsmerkmal sorgt dafür, dass stets mindestens drei Reifen ständigen Bodenkontakt halten.

In Verbindung mit dieser Eigenschaft verleiht die optimierte Schwerpunktposition diesem Fahrzeug seine extreme Kletterfähigkeit. Außerdem erreicht der Alligo eine höhere Fahrgeschwindigkeit und ist aufgrund seiner Amphibientauglichkeit für den Einsatz in Küstenregionen wie auch in sumpfigem Gelände geeignet. Mit seinen niedrigeren Herstellungskosten, die durch die einfache und gleichzeitig robuste Konstruktion möglich wurden, ist der Alligo höchst attraktiv für eine industrielle Entwicklung. Mehrere Prototypen sind zu Test- und Probezwecken verfügbar, und die Hersteller sind auf der Suche nach Interessenten für die Schließung von Fertigungs- und Marketingabkommen.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 80905 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien