Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neue Werkstoffe aus Altreifen

In einer deutschen Kooperation wurde jetzt eine Technologie zur Verwertung von Altreifen entwickelt, die sich als erschwingliche und zugleich umweltfreundliche Alternative für die Bau- und Schiffbauindustrie anbietet.
Neue Werkstoffe aus Altreifen
In den letzten Jahren ist deutlich geworden, welche Bedeutung das Recycling verschiedener Materialien hat, und viele innovative Unternehmen haben dieser Entwicklung Rechnung getragen. In der Kooperationsinitiative RINGtech® ist jetzt eine Laufflächen-Webtechnologie für das Altreifenrecycling entstanden.

Jedes Jahr werden weltweit über 700 Millionen Reifen produziert, von denen jedoch zu Anfang der neunziger Jahre nur 11 Prozent wiederverwertet wurden. Innerhalb von 12 Jahren ist diese Quote auf nunmehr 75 Prozent gestiegen, und Rohstoffe aus Altreifen finden sich heute in den unterschiedlichsten Consumer- und Industrieprodukten wieder.

Die RINGtech®-Innovation, deren Entwicklung im Jahr 1997 begann, richtet sich besonders auf den kommerziellen Sektor, in dem jährliche Zuwachsraten von 20 bis 50 Prozent erwartet werden. Die Hauptanwendung von RINGtech® ist die Produktion von hoch belastbaren Gewebebahnen, die im Bau von Wasserstraßen, im Hochwasser- und Küstenschutz, im Tiefbau, in der Abfallwirtschaft und im Eisenbahnbau sowie zur Herstellung von Lärmschutzzäunen und Schutzplanken verwendbar sind.

Der erste Schritt zur Herstellung der Gewebebahnen besteht im Abtrennen der Laufflächen durch Entfernen der Reifenwände. Das Weben der Bahnen erfolgt in einer neuen Webtechnik, bei der die Stahlgürteleinlagen in den Reifen verbleiben können, wodurch die mechanische Festigkeit der Reifen auf die Gewebebahnen übergeht. Die speziellen Eigenschaften des verwendeten Materials ermöglichen die Herstellung von Gewebebahnen in drei Grundausführungen, die so modifiziert werden können, dass das Profil parallel oder diagonal zum Rand der Bahn verläuft.

Nach der Anmeldung eines Patents durch die Kooperation im Jahr 1998 machte RINGtech® weitere Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen geotechnischen Bereichen wie z.B. dem Wasserbau ausfindig. Gegenwärtig bieten die Kooperationspartner Lizenzen für die Produktion an und wären auch an einem künftigen Joint Venture interessiert. Für die geplante weitere Entwicklung auf dem Gebiet der Bauindustrie wären weitere Auftragnehmer und Partner willkommen.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 80929 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien