Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

SDR: Das "6-D"-Lernerlebnis

Text, Form, Bild, Objekt, Raum und Licht sind Themen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam zu haben scheinen. Dennoch haben alle sechs denselben Nenner: SDR: NETWORKING. SDR: NETWORKING ist eine neue elektronische Ausbildungsumgebung, die geschaffen wurde, um die aktive Teilnahme der Lernenden am Ausbildungsprozess zu fördern.
SDR: Das "6-D"-Lernerlebnis
Der SDR-Kurs ist zugleich interdisziplinär und partizipativ aufgebaut. Er beinhaltet eine pädagogische Methodik, die die Lernenden in die Schaffung von Inhalten einbezieht und es ihnen ermöglicht, ihre Kreativität auf interaktive und kooperative Weise zu entfalten. Die Kursteilnehmer können Texte in Gemeinschaftsarbeit analysieren, Kommentare zur Arbeit anderer Teilnehmer abgeben und Arbeiten fortführen, die von einem anderen Kursteilnehmer begonnen wurden. Darüber hinaus können sie Zusammenhänge zwischen Übungen herstellen und an kooperativen Prozessen der Formenerzeugung und Raumwahrnehmung teilnehmen.

Der Kurs ist in sechs Themen unterteilt, denen ihr Darstellungskonzept gemeinsam ist. Zu jedem Thema gehört eine eigene Umgebung, in der die Kursteilnehmer ihre Übungen durchführen können. Die Übungen werden einzeln und kooperativ unter Verwendung der SDR-NETWORKING-Umgebung bearbeitet.

Dabei gelten für die Text- und Objektthemen dieselben Kooperationstaktiken. Die Kursteilnehmer werden aufgefordert, Texte mit Hilfe eines semantischen Netzwerks gemeinsam zu analysieren, und nehmen gemeinschaftlich an der Entwicklung eines dreidimensionalen Objekts in aufeinanderfolgenden Phasen teil. In einer Endphase wird die Arbeit an die Systemdatenbank übermittelt, auf die über Perl 5-Scripts zugegriffen werden kann. Die verwendeten Programme basieren auf den aktuellen DHTML-, Java- und JavaScript-Standards.

Der Erfolg dieses neuen Rahmenkonzepts liegt darin, dass es eine Vielzahl von Fachgebieten umfassen kann, so z.B. das Grafikdesign, die Kommunikation, die Ästhetik, die Philosophie und die Anwendung von Computern. Die spanische Architekturschule La Salle in Barcelona betont die hervorragende Eignung des Projekts als wichtigen Beitrag zur Unterrichtsgestaltung. Die Schule arbeitet mit Software-Entwicklern zusammen, die auf Informationsmanagementsysteme spezialisiert sind. Gleichwohl ist sie aber auch auf der Suche nach weiteren europäischen Forschungsprogrammen, Joint Ventures oder nach privaten bzw. öffentlichen Partnern, die bereit sind, dieses sechsdimensionale Lernerlebnis auf eine nächste Stufe zu heben.
Datensatznummer: 81027 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: IT, Telekommunikation
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben