Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Mehr Kapazität für Übertragungskanäle

Eine neue elektronische Komponente zum Senden und Empfangen von Telekommunikationssignalen erhöht die Informationsmenge, die über vorhandene Telekommunikationskanäle übertragen werden können.
Mehr Kapazität für Übertragungskanäle
Telekommunikationssignale bestehen aus einer Vielzahl von modulierten Informationspaketen, die elektronisch übermittelt werden. Je größer die in diesen Signalen enthaltenen Informationsmengen werden, desto größer wird auch die Bandbreite des Signals, das somit proportional einen größeren Teil der Kapazität des Übertragungskanals in Anspruch nimmt. Aus verschiedenen Gründen gibt es jedoch Grenzen für die Bandbreite, die einer Anwendung zur Verfügung gestellt werden kann.

Ein marokkanisches Unternehmen entwickelte jetzt eine elektronische Baugruppe zum Senden und Empfangen von Signalen, mit der sich die Kapazität des Übertragungskanals und folglich auch die Menge der übertragenen Informationen steigern lässt. Diese Komponente kann zur Übertragung sowohl digitaler als auch analoger Signale und von Kombinationen dieser Signalarten verwendet werden.

Die Signale können nach allen Standard-Modulationsverfahren aufbereitet sein und auf kabelgebundenen oder kabellosen Übertragungskanälen aller Art übermittelt werden. Sie ist problemlos in konventionelle Anlagen zum Senden und Empfangen von Signalen integrierbar, beispielsweise in Telefone, Radios oder PCs. Der entscheidende Vorteil dieser Innovation besteht darin, dass durch die verbesserte Ausnutzung der bestehenden Telekommunikationskanäle die Nutzungskosten sowohl für die Benutzer als auch die Betreibergesellschaften gesenkt werden können.

Die Baugruppe ist in fast allen Sektoren erfolgreich einsetzbar, in denen Signalübertragung betrieben wird, also z.B. in der Telefonie oder im terrestrischen wie auch satellitengestützten Rundfunk. Darüber hinaus kann die Erfindung als Plattform zur Entwicklung neuer Telekommunikationsdienste genutzt werden.
Datensatznummer: 81056 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: IT, Telekommunikation