Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Justierbarer Golfschläger

Golfspieler brauchen künftig kein sperriges Sortiment von Golfschlägern mehr mit sich zu führen, sondern kommen mit einem einzigen Schläger aus. Ähnlich wie die herkömmlichen Schläger besitzt auch diese Ausführung einen drehbaren Kopf, der verstellt werden kann, um verschiedene Lofts - also Neigungswinkel des Schlägerblattes - zu erzielen.
Justierbarer Golfschläger
Auf ihrem Weg über das Grün müssen die Golfer immer gleich eine Auswahl von Schlägern mit sich führen. Vom Driver bis zum Putter, vom Eisen bis zum Holz - Golfschläger unterscheiden sich in Größe, Form und Gewicht, und alle sind unverzichtbar, um jede Situation vom ersten Abschlag bis zum letzten Loch optimal zu meistern.

Getrieben vom Ehrgeiz, die Zahl der benötigten Schläger zu verringern, hat ein Erfinder jetzt einen neuartigen, justierbaren Einzelschläger vorgestellt, der mehrere Eisen ersetzen kann. Diese Neuheit ist mit einem geriffelten Gelenk, dessen Komponenten ineinander greifen, ausgestattet und ermöglicht eine 180-Grad-Winkeleinstellung des Schlägerkopfes auf unterschiedliche Lofts. Gleichzeitig misst ein kalibrierter Maßstab auf dem Ansatzstück den Rotationsgrad des Schlägerblattes. Sobald der gewünschte Loft erreicht ist, verwandelt eine Schnelltrennklemme auf der Rückseite des Hosels den Schläger in einen herkömmlichen Schläger ohne bewegliche Teile.

Nach den Spielregeln dürfen Golfer bis zu 14 Schläger mit unterschiedlichen Lofts benutzen. Während Profi-Golfer ihre Schläger von Caddies tragen lassen, werden Amateure sie in aller Regel selbst tragen. Abgesehen von den Kosten für den Kauf eines kompletten Satzes von Schlägern, verringert diese Innovation auch das Gewicht, das die Spieler über den Golfplatz transportieren müssen.

Der Schläger ist eine Sonderausführung, deren Leistungswerte noch der Optimierung bedürfen, und so ist der Entwickler derzeit auf der Suche nach Möglichkeiten zur Kooperation mit Schlägerherstellern, die interessiert sind, seine Erfindung durch Weiterentwicklung auf einen wettbewerbstauglichen Standard zu bringen. Gegenwärtig steht ein Prototyp zur Verfügung.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 81198 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien