Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Elektronischer Kompass ermöglicht extrem zuverlässige Navigation und Orientierung

Ein KMU in Italien entwickelte vor kurzem einen elektronischen Kompass, der sich durch präzisere Messungen und ein besseres Betriebsverhalten, auszeichnet, und das selbst unter sehr kritischen Umgebungsbedingungen.
Elektronischer Kompass ermöglicht extrem zuverlässige Navigation und Orientierung
Der neu entwickelte Kompass ermittelt die geografische Richtung durch Winkelmessungen in Relation zu den magnetischen Polen der Erde. Dem hierbei angewandten Verfahren liegt das Grundprinzip der Messung der beiden orthogonalen Komponenten des Erdmagnetfeldes zugrunde. Das Gerät bringt es auf die beachtliche Winkelauflösung von bis zu 0,01 Grad), die auch durch Oszillationen infolge von Roll- und Nickbewegungen nicht beeinträchtigt wird.

Damit jedoch die Winkelauflösung unabhängig davon ist, bei welcher geografischen Länge oder Breite die Messung erfolgt, müssen zwei Grundanforderungen erfüllt sein: Erstens muss die Empfindlichkeit möglichst hoch sein - so hoch, dass der kleinste noch zu messende Winkel zum magnetischen Pol der Erde sicher registriert werden kann. Zweitens muss das Betriebsverhalten zum Erreichen dieser hohen Empfindlichkeit eine extrem große Dynamik aufweisen, um die höchst unterschiedlichen Bedingungen abzudecken, die beim Messen des Erdmagnetfeldes auftreten, also beispielsweise in der Nähe der magnetischen Pole oder bei örtlichen Verzerrungen des geomagnetischen Feldes.

Dieser äußerst fortschrittliche Kompass beinhaltet einen biaxialen Magnetfeldsensor (Fluxgate-Sensor) mit Ringkern, ein Modul zur Sensorsignalaufbereitung und ein mechanisches System zur Kompensation von Schwingungen, die während der Messung auf den Sensor wirken. Der Sensor beinhaltet einen mit einer Ringspule bewickelten Ringkern aus amorphem ferromagnetischem Material sowie zwei Gehäuse, eines für den Ringkern und ein weiteres, in dem das erste Gehäuse untergebracht ist. Beide Gehäuse sind von einer Lage von rechtwinklig zueinander angeordneten Spulen umgeben. Eine kardanische Aufhängung in herkömmlicher fest montierter Ausführung ermöglicht es dem mechanischen System, sich in alle Richtungen ungehindert zu bewegen oder zu neigen.

Im Gegensatz zu anderen Produkten ähnlicher Bauart bietet diese Innovation verbesserte Leistungen in puncto Empfindlichkeit, Genauigkeit, thermische Stabilität und Zuverlässigkeit. Die bereits vorhandene Möglichkeit zur Kopplung mit GPS-Navigationssystemen dürfte die Leistungsfähigkeit des Geräts hinsichtlich der Winkelauflösung und des im Betrieb erreichten Winkelintervalls weiter erhöhen, ohne dass dies zu höheren Produktionskosten und größerer Komplexität führt. Diese Technologie eignet sich ideal für die Navigation an Bord von Schiffen und Flugzeugen, aber auch für Zeigerapparaturen, wie sie für die Ausrichtung astrophysikalischer Beobachtungsplattformen verwendet werden.
Datensatznummer: 81324 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben