Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neuartige Plattformtechnologie für die Pharmazie

Eine deutsche Innovation umfasst die Entwicklung von neuartigen Biomolekülen, die menschliche Redoxenzyme modulieren können, welche für die Steuerung verschiedener Krankheiten verantwortlich sind.
Neuartige Plattformtechnologie für die Pharmazie
Menschliche Redoxenzyme wurden als bedeutender Bestandteil von vielen biochemischen Zellprozessen einschließlich Apoptese, Immunmodulation und Zelldifferenzierung betrachtet. Deshalb spielen sie eine wichtige Rolle bei verschiedenen Krankheiten wie Krebs, bei Wundheilung, bei Alterungsprozessen sowie bei Autoimmun- und neurodegenerativen Krankheiten.

Vor kurzem wurde eine extrem kleine Gruppe von Molekülen identifiziert, die das Redoxpotenzial in Zellen steuern. Die biomedizinischen Oligopeptide (mediPEP) stellen eine neue Klasse von Substanzen dar und können aus diesem Grund als Hauptbestandteil für neue Medikamente verwendet werden, die menschliche Redoxenzyme aktivieren oder hemmen.

Die innovativen mediPEP können bestimmte Rezeptoren für die Redoxenzyme beeinflussen, die auf der Zelloberfläche zu finden sind. Wenn bei pathologischen Fällen die Sekretion der betrachteten Enzyme im Blut stattfindet, besitzen die Peptide das Potenzial für die wirkungsvolle Verteilung des Medikament.

Diese Biomoleküle können einfach und kosteneffizient entweder synthetisch oder durch die Verwendung von rekombinanten Verfahren hergestellt werden. Diese Plattformtechnologie kann für die Redoxregulierung in einer Vielzahl von biotechnologischen, biomedizinischen und pharmazeutischen Anwendungen genutzt werden. Die Forscher sind auf der Suche nach Lizenzvereinbarungen, die Möglichkeiten für die Analyse der mediPEP und eventuell für eine weitere gemeinsame Entwicklung bieten.
Datensatznummer: 81638 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Biologie, Medizin