Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neue Entwicklungen im Bereich der Tierversuche

Die frühe Testphase jedes neuen Medikaments umfasst vor dessen Einführung in das klinische Entwicklungsstadium eine Reihe von Untersuchungen innerhalb geeigneter Tiermodelle menschlicher Krankheiten. Die genaue Präsentation der menschlichen Pathologie innerhalb dieser Tiermodelle ist entscheidend, wenn die erzielten Beobachtungen in Bezug auf die Wirkung des Medikaments einen Nutzen haben sollen.
Neue Entwicklungen im Bereich der Tierversuche
Eine spanische Forschungsgruppe hat mit Erfolg ein genaues Aufzeichnungssystem zur Studie des Lern- und Gedächtnisprozesses bei Mäusen entwickelt. Dies könnte in Anbetracht der Schwierigkeiten, denen Pharmaunternehmen beim Test von Medikamenten gegen neurodegenerative Erkrankungen, wie die Alzheimersche Krankheit, an Tieren gegenüberstehen, eine entscheidende Entwicklung darstellen.

Mit der Funktion, Veränderungen des Gedächtnis- und Lernverhaltens bei Tieren in einer Testumgebung aufzeichnen zu können, könnten diese Modelle im Bereich der Medikamententests von großem Nutzen sein, insbesondere auf dem Gebiet der neurodegenerativen Erkrankungen. Die Forscher können speziell konditionierte Mäuse liefern, um die Pharmatests durch Verhaltens-, Lern- und Gedächtnisstudien zu unterstützen.

Die innovativen Aufzeichnungssysteme ermöglichen die Untersuchung der neuronalen Prozesse innerhalb der Hirnrinde in den Hauptphasen der Entwicklung wie beispielsweise das motorische Lernen. Somit liefern sie eine ideale Basis für die Tiermodelle einer Vielzahl von Krankheiten, die möglicherweise zur Untersuchung der Langzeitauswirkungen bestimmter Medikamente auf die neuronalen Funktionen genutzt werden können.

Pharmaunternehmen, die sich aktiv mit dem Bereich der neurodegenerativen Erkrankungen beschäftigen sind eingeladen, Support und technische Unterstützung zur Weiterentwicklung dieser Anwendung beizusteuern.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben