Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Sich den Produktionsherausforderungen der Biotechnologie stellen

Die Biotechnologie verschiebt zunehmend die Grenzen der pharmazeutischen Bemühungen. Vor diesem Hintergrund gewinnen neue Wege der therapeutischen Intervention schnell an Bedeutung. Antikörper, die schon seit Jahrzehnten als Komponenten des Immunsystems bekannt sind, präsentieren neue Forschungs- und Behandlungsmöglichkeiten, stellen aber mit Hinblick auf deren Massenproduktion und Isolation auch eine Herausforderung dar.
Sich den Produktionsherausforderungen der Biotechnologie stellen
Bei der Produktion von Makromolekülen (einschließlich Antikörper) unter Verwendung von Zellen in experimentellen Anordnungen ist die spezifische Auswahl der in Frage kommenden Zellen erforderlich. Dieser Prozess ist sehr mühsam, aber angesichts des Bedarfs an einer erhöhten Reinheit des Endproduktes auch dringend notwendig.

Eine deutsche Technologie bietet jetzt aber eine neuartige Alternative, die den Auswahl- und Isolationsprozess scheinbar erleichtert und sich besonders für Zellen eignet, die Antikörper produzieren. Diese Technologie basiert auf den Bindungseigenschaften des Antikörpers. Das Verfahren beinhaltet die Verwendung eines spezifischen Toxins, dessen schädliche Wirkung nur gehemmt werden kann, wenn es sich an den Zielantikörper bindet. Deshalb werden alle Zellen, die keine Antikörper produzieren, der Giftwirkung ausgesetzt und sterben schließlich ab.

Die Nachfrage nach effizienten, einfachen Methoden zur Isolation von genetisch erzeugten Antikörpern steigt vor dem Hintergrund des riesigen Potenzials, das diese Wirkstoffe als therapeutische Substanzen für eine Vielzahl von Krankheiten haben. Angesichts der hohen Kosten bei der Antikörperproduktion für Untersuchungs- und Forschungszwecke ist es zwingend erforderlich, die Kosten zu minimieren. Diese neue Technologie ermöglicht beachtliche Kosteneinsparungen.

Die Erfinder sind an gemeinsamen Lizenzabkommen mit geeigneten Partnern interessiert, die in der Lage sind, auf den Forschungen aufzubauen und die Technologie zu optimieren. Patente wurden schon angemeldet, aber noch nicht erteilt.
Datensatznummer: 82124 / Zuletzt geändert am: 2005-09-18
Bereich: Biologie, Medizin