Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neues biotechnologisches Potenzial für bakterielle Komponenten

Die Biotechnologie schreitet rasch voran. Durch die Untersuchung und Anwendung von Lebensprozessen und deren konstituierender Elemente werden neue Möglichkeiten in einem weitreichenden Spektrum industrieller Bereiche geschaffen.
Neues biotechnologisches Potenzial für bakterielle Komponenten
Bakterielle Zellen werden für eine Vielzahl biotechnologischer Funktionen genutzt - von Gärungsprozessen bis hin zu biomedizinischen Prozessen und der Abwasserreinigung. Kürzlich hat eine Forschungsgruppe aus Spanien eine Bakteriengruppe identifiziert, die eine neu entdeckte Reihe extrazellulärer Polysaccharide (EPS) mit potenziell nutzbaren Eigenschaften darstellt.

EPS werden auf der äußeren Oberfläche von Zellen angelagert und sind für eine Reihe bakterieller Aktivitäten und Funktionen zuständig. Diese neu erkannten EPS sind bereits durch Patent geschützt und ihre stabilisierenden und viskosifizierenden Eigenschaften machen sie äußerst attraktiv für die Verwendung in den Bereichen Lebensmittel, Kosmetik und Pharmazie.

Forscher haben keine Anzeichen dafür gefunden, dass dieser bakteriellen Spezies Pathogenität zugeordnet wird. Darüber hinaus sind sie mittels kostengünstiger Trägermittel leicht in industriellen Umgebungen zu kultivieren. Vom chemischen Gesichtspunkt aus unterscheiden sich diese EPS von anderen Mitgliedern der Biomolekülgruppe, die bis jetzt entdeckt wurden. Dies könnte einzigartige Eigenschaften zur Folge haben.

Es werden Partner in den Bereichen Pharmazeutik-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie gesucht, um diese Moleküle weiter zu untersuchen und ihr Potenzial zu erforschen. Des Weiteren steuert die Forschungsgruppe eine neue Technologie für die neuartige Anwendung an und ist auch an Kooperationen interessiert, die die entsprechenden technischen Aspekte abdecken.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben