Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Die Integration des maschinellen Lernens

Es wurde ein Softwareprogramm entwickelt, das maschinelle Lernverfahren und Probleme der Klassifizierung beilegen kann, um Schulungsfragen in Softwareanwendungen zu implementieren.
Die Integration des maschinellen Lernens
Beim maschinellen Lernen handelt es sich um ein System, bei dem Wissen eigenständig erworben und integriert werden kann. Da es über das Potenzial verfügt, aus Erfahrung und analytischer Beobachtung zu lernen, kann es sich endlos selbst verbessern, was wiederum zu einer gesteigerten Effizienz und Effektivität führt.

Nun wurde das maschinelle Lernen jedoch in der Hinsicht einen Schritt vorangebracht, dass es als multivariate Funktion von Schulungssatzdaten angesehen wird. Das neue System bezieht sich auf die Konstruktions- und Schulungsverfahren der Maschine und nutzt dazu einen Schulungssatz geordneter Frage- und Antwortpaare. Letztendlich sollte die Maschine in der Lage sein, Antworten auf alle Fragen des von den Schulungsfragen abgedeckten Bereiches zu beantworten.

Für jedes Schulungsbeispiel sind nur wenige Prozessorarbeiten notwendig. Darüber hinaus muss der zur Sicherung erforderliche Speicher nur der Art der Schulung, weniger ihrem Umfang entsprechen. Da die Lerngeschwindigkeit nur auf die Geschwindigkeit der Dateneinspeisung begrenzt ist, kann das Lenrverfahren einfach auf einen Überschuss von Datenbanken angewandt werden. Die Entwickler suchen nach Partnern im Bereich der Softwareentwicklung, um die Technologie innerhalb eines breiten Spektrums von Geschäfts- und Finanzanwendungen einsetzen zu können.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben