Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Die automatisierte Überwachung von Seeschiffen

Es wurde ein System zur Überwachung und Diagnose der rotierenden und pendelnden Maschinen von Seeschiffen entwickelt. Dieses ermöglicht die frühzeitige Erkennung geringer Fehlfunktionen, die Überwachung der Fehlerentwicklung, die Diagnose, die Einschätzung der benötigten Zeit für Fehler behebende Wartungsarbeiten und den Support für Fernberatung in Notfällen.
Die automatisierte Überwachung von Seeschiffen
Die innovative Technologie basiert auf der frühen Erkennung und Analyse geringer Störungen der Maschinenbedingungen und des Online-Vergleichs gegenwärtiger Werte der Diagnoseindikatoren. Das System unterstützt die automatische Datenerfassung der Vibration, der Akustik, des Motorstroms und anderer Funktionen. Darüber hinaus nutzt es das kabellose intelligente Dust-Type-Netzwerk des Schiffes zur Kommunikation zwischen den Sensoren der gesammelten Daten und dem Diagnoseserver des Schiffes.

In einem Notfall kann das System komprimierte Daten per Satellitenkommunikation an einen entfernten Diagnoseserver übertragen. Das Wartungsteam empfängt dann die Fehlermeldung direkt auf den Palmtop-Geräten. Darüber hinaus ermöglicht die neue Technologie eine Aufrüstung der Standard-Maschinen zu kabellosen Selbstdiagnose-Maschinen, was eine Verkürzung der erwarteten Ausfallzeiten sowie eine Verminderung der Wartungs- und Versicherungskosten mit sich bringt.

Eine kabellose Selbstdiagnose-Maschine besitzt die Fähigkeit, ihre normalen Verhaltens-/Betriebsmuster selbst zu erlernen, ihre Arbeitsabläufe selbst zu überwachen, geringe Abweichungen zu erkennen, die zu Fehlfunktionen führen, und den Ursprung dieser Abweichungen zu diagnostizieren. Zusätzlich dazu können der Bediener oder die Aufsichtsperson umgehend über Fehlfunktionen oder Abschaltungen der Geräte informiert werden, sogar noch ehe ein Fehler auftritt.

Zu den zusätzlichen Vorteilen des Systems zählen unter anderem seine schnelle Installation auf dem Seeschiff sowie die Möglichkeit zur Neuinstallierung des Systems auf alternativen Seeschiffen. Außerdem kann die Technologie auch auf durch Elektromotoren angetriebenen Schiffen genutzt werden.
Datensatznummer: 82477 / Zuletzt geändert am: 2006-03-20
Bereich: Industrielle Technologien