Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Die frühzeitige und effektive Isolation bakterieller Kontaminanten

Da die bakterielle Verunreinigung eine Gefahr für den Großteil der weltweiten Lebensmittel- und Pharmaprodukte darstellt, ist die frühzeitige Erkennung von Kontaminanten extrem wichtig, sofern die physischen und finanziellen Verluste minimal gehalten werden.
Die frühzeitige und effektive Isolation bakterieller Kontaminanten
Israelische Forscher haben ein neues Verfahren entwickelt, das sich für die schnelle und akkurate Identifizierung bakterieller Kontaminanten in Lebensmitteln, Wasser und anderen Materialien eignet. Dieser innovative Ansatz weist nicht nur auf das Vorhandensein von Bakterien hin, sondern kann auch einen "Fingerabdruck" der genauen Bakterienstämme liefern. Präzise Kenntnisse des Stammes ermöglichen den Wissenschaftlern die Erarbeitung effektiver Strategien für epidemiologische und vorbeugende Verfahren und sind deshalb ein äußerst wichtiges Hilfsmittel.

In technologischer Hinsicht basiert dieses neue System auf der Fähigkeit, in bestimmten bakteriellen Genomsequenzen Genotypenvariationen zu erkennen, was es zu einem äußerst polymorphen genetischen Hilfsmittel macht. Diese technologische Plattform ermöglicht eine höhere Sensibilität und Reproduzierbarkeit und senkt somit die Gesamtkosten.

Einer der Vorteile dieses neuen Systems liegt in der Geschwindigkeit, mit der die Ergebnisse erzielt werden können - Testdaten sind bereits ein bis drei Stunden nach der Prüfung erhältlich. Die derzeit verfügbaren Verfahren benötigen zwei bis vier Tage, um Endergebnisse zu liefern. Zu den weiteren Vorteilen zählt die Möglichkeit, diese Technologie in zahlreichen Umgebungen einsetzen zu können, um Kontaminanten in Lebensmitteln, Wasser, medizinischen Testmedikamenten und anderen Materialien zu erkennen.

Um diese Technologie zu fördern, ist das ursprüngliche Forschungsinstitut nun auf der Suche nach Entwicklungskollaborationen. Dabei besteht das Ziel darin, diese Technologie vollständig zu einem automatisierten System zur Prüfung von Prozessstrecken auszubauen und somit ihren Anwendungsbereich zu erweitern. Zu Demonstrationszwecken stehen Labor-Prototypen zur Verfügung, und die Technologie ist bereits durch ein Patent geschützt.
Datensatznummer: 82506 / Zuletzt geändert am: 2006-04-10
Bereich: Biologie, Medizin