Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

VERTIGO — Ergebnis in Kürze

Project ID: 034692
Gefördert unter: FP6-IST
Land: Griechenland

Rein optisches Rechnen keine Zukunftsvision mehr?

Supermoderne optische Computer könnten eines Tages die elektronische Computertechnik von heute ersetzen. In Phase eins könnte die optische Technologie mit den heutigen Systemen eine Verschmelzung eingehen.
Rein optisches Rechnen keine Zukunftsvision mehr?
Computer haben im letzten Jahrzehnt einen langen Weg zurückgelegt: Hier gab es revolutionäre Veränderungen. Warum sollte sich also nicht auch die Art und Weise, wie digitale Berechnungen durchgeführt werden, bei fortschreitender Entwicklung der Technik verändern? Bei optischen Computersystemen nutzt man beispielsweise die Photonen des sichtbaren Lichts oder von Infrarotstrahlen anstelle der Elektronen, die traditionellerweise in den meisten unserer Computer umherschwirren.

Es gibt bereits solide Anstrengungen zur Entwicklung optischer Komponenten, die beim Entwurf hybridoptischer/elektronischer Systeme herkömmliche Komponenten ersetzen können. Idealfall wäre allerdings ein vollständig optisches System, das rein optisch rechnet. Hinter dieser wesentlich effizienteren Lösung verbirgt sich sozusagen der Inbegriff des Fortschritts auf diesem Gebiet.

Das EU-finanzierte Projekt MUFINS fasste acht europäische Forschungsgruppen zusammen, um zu diesem Zweck optische Schaltsysteme - oder rein optische Gatter - zu schaffen.

Das Projekt beinhaltete eine Vielzahl von Untersuchungen zur Entwicklung optischer Technologien, die zu verschiedenen Anwendungen passen. So gewährleistete MUFINS, dass für die entwickelten Multi-Gatter-Elemente nach Abschluss des Projekts ein ausreichender Markt zur Förderung von hochtechnologischen Anwendungen in Produkten zur Verfügung steht. Möglich wurde das dank der verschiedenen entwickelten Geräte- und Chiptypen.

Mit diesen Fortschritten wird der Traum von der rein optischen Informationsverarbeitung sehr viel greifbarer als je zuvor. Das Projekt sorgte außerdem für Verbesserungen bei existierenden spezialisierten Anwendungen in der Telekommunikation und in Netzwerken mit hoher Datenrate, insbesondere bei denen, die von rein optischen Hochgeschwindigkeits-Schaltungen geringer Komplexität profitieren.

MUFINS steht letztlich für Europas Umdenken in Bezug auf Computer und auch dafür, wie digitale Technik noch wesentlich effizienter werden kann. Eines Tages werden sicher all unsere Computer mit dieser neuartigen Technologie laufen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben