Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

NANORAC — Ergebnis in Kürze

Project ID: 13680
Gefördert unter: FP6-NMP
Land: Frankreich

Handhabung von Nanoobjekten

Probleme mit der Handhabung von Nanoobjekten resultieren aus den Kräften, welche diese kleinen Partikel aufeinander ausüben. Das Sortieren, die Manipulation und sogar die Beobachtung von Nanoobjekten wird nun durch eine Virtual-Reality-Simulation ihres Verhaltens erleichtert.
Handhabung von Nanoobjekten
Wird zu den Herausforderungen noch die Handhabung hinzugezählt, so sind elektrische Ladungen, welche die Bewegung von Gegenständen auf Nanoebene unvorhersehbar machen, ein weiteres Problem. Um diesen Aspekt sogar noch komplizierter zu machen, hängen diese Faktoren von der Umgebung des beobachteten Objekts ab.Dies bedeutet, dass sogar grundlegende Aufgaben der Handhabung (das Greifen und insbesondere das Loslassen) problematisch sind.

Das NANORAC-Projekt ("Nano Robotic for Assembly Characterisation") hatte zum Ziel, das dynamische Verhalten der unglaublich kleinen Objekte in ihrer Umgebung zu verstehen, zu modellieren und zu reproduzieren und Geräte zu ihrer Manipulation zu entwickeln.Während dieses EU-finanzierten Forschungsprojekts konnten erfolgreich zwei kleine Geräte zum Greifen der sogar noch kleineren Komponenten hergestellt werden, die sehr gut mit den Beschränkungen der Arbeitsweise auf solch kleiner Skala umgehen können.

Ein weiteres Ziel war die Schaffung eines Systems, welches einem ungeschulten Benutzer Rückmeldung bei der Vervollständigung der Aufgabe gibt. Als Ergebnisse in diesem Bereich konnte eine Mensch-Maschine-Schnittstelle präsentiert werden, die berührungsempfindlich ist und es dem Forscher ermöglicht, Situationen direkt zu simulieren, um dem Benutzer zu helfen. Das Projekt kombinierte bereits vorher entwickelte Technologien, um Anordnungen von einheitlichen und gleich verteilten Kohlenstoffnanoröhrchen zu Testzwecken zu erschaffen.

Solch ein System, welches den Wissenschaftlern und ungeschulten Benutzern ermöglicht, die Schwierigkeiten bei der Bewegung und Identifizierung kleiner Objekte zu meistern, erleichtert zudem die Erprobung von Hilfsgeräten in hohem Maße.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben