Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

ELIFE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 13032
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Niederlande

Förderung von Netzwerken in der Metabolomik

Als Metabolom bezeichnet man die Gesamtheit von Metaboliten in einer Zelle oder einem Gewebe, Organ bzw. Organismus, die das Ergebnis spezifischer zellulärer Prozesse ist und als chemischer Fingerabdruck charakterisiert wird. In metabolischen Analysen kann die gesamte Physiologie einer Zelle zu einem bestimmten Zeitpunkt dargestellt werden.
Förderung von Netzwerken in der Metabolomik
Die letzten zehn Jahre verzeichneten durch technologische Neuerungen einen Wissenszuwachs in den Forschungsbereichen Genomik und Proteomik. Dies findet gerade auch in der Metabolomik statt, weshalb verwandte Fachbereiche eng kooperieren müssen, um Strategien für die weitere Forschungsrichtung zu entwickeln, ohne Genomik und Proteomik aus dem Auge zu verlieren.

Das europäische Projekt ELIFE (European lipidomics initiative) mobilisierte Forscher, wichtige Branchenvertreter und Endnutzer, um mit ihnen gemeinsam Ziele für die Metabolomik zu definieren, vor allem im Hinblick auf Beteiligung, wissenschaftliche Inhalte und Stärken. Hierfür engagierte sich das EU-finanzierte Projekt vor allem in Teilbereichen der Lipidomik, wobei sich die Projektpartner auf fünf konkrete Zielstellungen konzentrierten.

Um die Netzwerkbildung in der Metabolomik zu stärken, Kooperationen mit relevanten Interessenvertretern aufzubauen und den Forschungsbereich zu profilieren, wurden die medizinische Versorgungs- und Gesundheitsindustrie, speziell auch von Beginn an kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), in die Aktivitäten von ELIFE einbezogen.

Um Projekte aus den Forschungsbereichen Metabolomik, Genomik und Proteomik besser zu integrieren, sollten bioinformatische Methoden für metabolische Analysen entwickelt werden. Mit einer entsprechenden Technologie wurden bioinformatische Ansätze definiert, mit denen die in der Lipidomik anfallenden großen Datenmengen verarbeitet werden können, um daraus dann Methoden für die Metabolomik zu entwickeln.

Anhand des Lipidomikansatzes erarbeiteten die Projektpartner eine Strategie für metabolische Analysen. Experten aus Technologie, Zellbiologie und Medizin (Teilbereichen der Lipidomik) erörterten in mehreren Workshops, wie diese Bereiche optimal von einer Zusammenarbeit auf europäischer Ebene profitieren können. Weiterhin wurde darüber beraten, welche Forschungsstrategie am ehesten zu bahnbrechenden wissenschaftlichen Erfolgen führen würde.

Zur Mobilisierung von Fachexpertise in diesem Bereich schuf das Projekt ELIFE eine virtuelle, mit der Organisation Euro Fed Lipid vernetzte Expertenplattform, um Stärken und Expertise in dem Fachbereich herauszuarbeiten, die auch als Testzentrum für vergleichende Analysen (Benchmarking) der neuen Lipidomikmethoden dienen würde.

Organisiert wurden wissenschaftlich-strategische Arbeitssitzungen zu sowohl wissenschaftlichen als auch forschungspolitischen Fortschritten in diesem Bereich. Workshops konzentrierten sich auf Technologie und Terminologie, Grundlagenforschung und medizinische Einsatzbereiche von Metabolomik und vor allem Lipidomik. Auf den Netzwerkveranstaltungen und Arbeitssitzungen zu Anwendungen kamen Forscher aus den Biowissenschaften und der klinischen Laborforschung sowie Mediziner und Branchenvertreter zusammen.

Metabolomik- und Lipidomikinitiativen wie diese zeigen deutlich, wie sich neue Technologien effektiv in die klinische Praxis einführen lassen, um Diagnose, Therapie und Prävention von Fettstoffwechselstörungen voranzutreiben.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben