Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

TIP-VAC — Ergebnis in Kürze

Project ID: 12116
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Deutschland

HIV-Impfstoff ganz dringend benötigt!

Bis jetzt wurden für die Arbeit an HIV-Impfstoffen Tiermodelle verwendet, da verschiedene Probleme auftauchen, wenn Studien am Menschen durchgeführt werden. Doch da 40 Millionen Menschen weltweit mit HIV infiziert sind, ist die Entwicklung eines vorbeugenden oder therapeutischen Impfstoffs eine hohe Priorität.
HIV-Impfstoff ganz dringend benötigt!
Das Projekt "Explaining and improving efficacy of targeted immunodeficiency virus-like particles against AIDS" (Tip-vac) Projekt entwickelt einen gezielten Immundefizienz-Virus-ähnlichen Partikel (VLP)-Impfstoff mit einem G-Protein, das in der Membran des Teilchens eingebaut ist. Das Projekt zielte darauf ab, die Wirksamkeit des VLPs in einer größeren Anzahl von Tieren zu bestimmen, mehr Informationen über die Anforderungen für den Schutz und seine Mechanismen zu generieren, und weiter an der Verbesserung gezielter VLPs zu arbeiten.

G-Proteine übertragen chemische Signale außerhalb der Zelle und bewirken Veränderungen im Inneren der Zelle. In dieser Studie verwendeten die Forscher das Virus G-Protein der vesikulären Stomatitis, das ein transmembranes Glykoproteinmodell ist und häufig zur Untersuchung des Pfades verwendet wird, auf dem Zellinhalte sekretiert werden.

Ein Impfexperiment an mit dem Simianen Immundefizienz-Virus (SIV) infizierten Makaken zeigte, dass mit einem pathogenen SIV ein starker Schutz erreicht werden konnte. Die Arbeit an anderen Immundefizienz-Viren mit einem Erreger, dessen Virulenz abgeschwächt aber in nicht-menschlichen Primatenmodellen nicht "inaktiviert" (attenuierten) wurde, hat ergeben, dass ein Impfstoff gegen die Progression zu AIDS schützen kann. Dies bedeutet, dass mit einem Impfstoff, der antivirale Immunantwort hervorrufen kann, die Replikation des HI-Virus gehemmt wird. Aus Gründen der Sicherheit ist es nicht wahrscheinlich, dass lebend-attenuierte Impfstoffe beim Menschen angewandt werden.

In anderen Studien, die keinen Schutz zeigten, wurden umfangreiche Arbeiten an DNA und viralen Vektor-Impfstoffen durchgeführt, um MHC-I-und MHC-II-restringierte Immunantwort zu induzieren. Die Ergebnisse von Tip-vac zeigten verschiedene Grade des Schutzes. MHC (Haupthistokompatibilitätskomplex)-Moleküle sind in spezialisierten Zelltypen wie dendritischen Zellen zu finden, den Immunzellen, die Antigenmaterial verarbeiten und dieses anderen Zellen des Immunsystems präsentieren.

Durch die Einbindung heterologer Fusionsproteine die durch die Verbindung von zwei oder mehreren unterschiedlichen Genen erzeugt werden) in Immundefizienz-VLPs glauben die Tip-vac Projektpartner, dass ihr Ansatz die Aufnahme und Präsentation von VLPs durch dendritische Zellen erhöhen kann. Die Arbeit in diesem Bereich muss die Erkenntnisse schnell auswerten und Vorschläge für klinische Studien der evidenzbasierte Phase I / II mit gezielten VLPs machen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben