Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

ARES — Ergebnis in Kürze

Project ID: 15653
Gefördert unter: FP6-POLICIES
Land: Italien

Miniaturoboter für Gastrointestinalchirurgie

So unrealistisch ist es nicht mehr: der Patient schluckt ein paar Pillen, die sich, sobald sie im Magen angekommen sind, von selbst zu einem winzigen Roboter zusammenbauen, der wichtige chirurgische Operationen ausführt.
Miniaturoboter für Gastrointestinalchirurgie
Chirurgieroboter genießen seit 10 Jahren immer breitere Akzeptanz und haben der minimalinvasiven Chirurgie wesentlich zum Durchbruch verholfen. ARES (Assembling reconfigurable endoluminal surgical system) war eine EU-finanzierte Initiative, die ein bahnbrechendes neues Robotersystem für die Endoluminalchirurgie entwickelte.

Die Forscher des Konsortiums konstruieren derzeit einen experimentellen Prototypenroboter, der über Körperöffnungen oder winzige Einschnitte eingeführt wird. Durch Neukonfiguration im Magen-Darm-Trakt organisiert sich das System zu einer komplexen Struktur, die dann per Fernsteuerung durch Magen und Darm bewegt werden kann. Ist die Operation beendet, demontiert sich der Roboter ebenfalls von selbst, um dann aus dem Körper ausgeschleust oder biologisch abgebaut zu werden.

Im Fokus des Projekts standen vor allem theoretische und technologische Aspekte wie der Zusammenbau der einzelnen Miniaturmodule im Körper sowie Kontrolle, Entwurf, Kommunikation und Ansteuerung der Module.

Das ARES-Projekt war Teil einer bahnbrechenden Initiative, die Europa an die Spitze der Nanotechnologieforschung rücken soll, sodass derartige Vorhaben nicht länger Science-Fiction-Szenarien sind.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben