Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

N2T2 DEVICES — Ergebnis in Kürze

Project ID: 17481
Gefördert unter: FP6-NMP
Land: Deutschland

Modernere Fertigungstechnik dank Nano-Templates

Herstellungstechnologien wie das Formen, Bedrucken und Heißprägen könnten ganz maßgeblich von Nano-Templates aus widerstandsfähigen Materialien profitieren.
Modernere Fertigungstechnik dank Nano-Templates
Ein neues Niveau der Wettbewerbsfähigkeit ist in Reichweite: Kostensparende Technologien und eine schnellere Nanofertigung werden mit der Entwicklung von effizienten Nano-Template-Verfahren einige Industriezweige Europas im Sturm erobern.

Dem EU-finanzierten Projekt "Novel nano-template technology and its applications to the fabrication of novel photonic devices" (N2T2 Devices) ist es gelungen, das Nano-Prägen (Nano-Imprint) im Wafermaßstab zu entwickeln, um dieses Gebiet in entscheidender Weise voranzubringen. Die neue Technologie beruht auf porösen Aluminiumoxid-Dünnschichten und moderner Technik; neuartige photonische Elemente im Sub-Wellenlängenbereich mit überragenden Funktionalitäten konnten realisiert werden.

N2T2 Devices sollte sich um Produkte und Prozesse bemühen, die in einer kommerziellen Anwendungsstrecke von Produkten und Prozessen zu langfristigem Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit hinführen. So kamen Forscher aus unterschiedlichen Fachgebieten zusammen, um zukunftsweisende Technologien zu entwickeln. Dabei waren kostengünstige Solarmodule, High-Brightness-LEDs und optische Systeme mit photonischen Kristallen von Interesse. Das Projekt kombinierte auf diese Weise Massenreplikation mit Quantenelektronik.

Strategische Allianzen mit Partnern über Europa hinaus bereicherten die Entwicklung von Mustern. Die Industriepartner verbreiteten ihre Ergebnisse an Unternehmen, die davon profitieren könnten und sich als Führer auf dem jeweiligen Gebiet hervorgetan hatten, was für den herausragenden Erfolg des Projekts spricht. Gleichzeitig ermutigte die damit zusammenhängende Forschungsaktivität in den akademischen Einrichtungen die Doktoranden und Post-doc-Mitarbeiter dazu, sich diesem aufstrebenden Gebiet anzuschließen.

Diese neu gebildeten Partnerschaften sowie auch die Fülle der sich aus dem Projekt ergebenden Daten sind enorm vielversprechend in Bezug auf Nano-Templates, sei es nun für den Bereich Beleuchtung, Solarenergie oder auch für andere Anwendungen. Das komplette Ausmaß der Nutzbarkeit der Projektresultate wird sich unter Einbeziehung der bereits in anderen europäischen Forschungsprojekten verwendeten Projektergebnisse in den nächsten Jahren offenbaren.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben