Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

BURNERCAT — Ergebnis in Kürze

Project ID: 16937
Gefördert unter: FP6-SME
Land: Frankreich

Modernere Heizkessel für sauberere Energie

Den Herstellern von Haushaltsgeräten kommt bei der Bewältigung der Herausforderungen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen und zur Energieeinsparung eine wichtige Rolle zu. Hier setzte ein EU-finanziertes Projekt an, indem es die katalytischen Brenner für Heizkessel durch eine optimierte Brennerkonstruktion verbesserte.
Modernere Heizkessel für sauberere Energie
Das Projekt Burnercat ("Catalytic, environmental-friendly, fuel flexible and cost effective burner for domestic boiler") arbeitete an einer kostengünstigen Lösung für die Herstellung effizienter und zuverlässiger katalytischer Brenner. Burnercat wollte einen kostengünstigen katalytischen Brenner liefern, der extrem wenig Stickoxid ausscheidet und bereits bei Heizleistungen von unter 3 kW betriebsfähig ist.

Für Brennerkonstruktion und Katalysatorträger wurden die technischen Spezifikationen festgelegt. Für den Katalysatorträger betrachtete man Keramik- und Metalltechnologien als die kostengünstigsten Systeme. Die Projektpartner definierten die besten katalytischen Stoffe und bestimmten die besten Kombinationen von Edelmetallen. Daraufhin wurden im Hinblick auf neue Materialien brennfördernde Stoffe beschrieben, um einsetzbare wirtschaftliche Alternativen zu metallischen Trägern zu finden, die als Referenz verwendet werden.

In der folgenden Projektphase befassten sich die Forscher im Rahmen von Burnercat mit der Vorbereitung von Katalysatoren der zweiten Generation, um das Vorbereitungsverfahren und die Parameter, die für die Realisierung des effizientesten Katalysators erforderlich sind, zu optimieren. Die Ergebnisse bestätigten den besten Katalysator auf der Basis spezifischer Materialien, der eine überlegene katalytische Leistung zeigte. Ähnliche Untersuchungen zur Leistungsfähigkeit umfassten auch die Quantifizierung von Kohlenstoff- und Stickstoffemissionen.

Die Katalysatorträger wurden auch einem Alterungsprozess unterzogen und anschließend charakterisiert. Die Ergebnisse zeigten, dass unter den drei untersuchten Substraten nur eines (Worgas) eine gleichbleibende Stabilität in Abhängigkeit von der Zeit aufwies. Allerdings wurde für zwei Substrate eine Verringerung der Stickoxidemissionen in Abhängigkeit von der Zeit festgestellt.

Verbesserungen in der Brennerkonstruktion und -funktion könnten wesentlich zu mehr Energieeinsparungen und umweltfreundlicheren Haushaltsgeräten beitragen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben