Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Einsatz von Redoxreaktionen in Medizin und Landwirtschaft

Ein multidisziplinäres europäisches Konsortium ebnet den Weg für die innovative Anwendung von Redoxreaktionen.
Einsatz von Redoxreaktionen in Medizin und Landwirtschaft
Redoxreaktionen sind wichtige Komponenten, die das Überleben und die Vermehrung von Zellen ermöglichen. Redoxprodukte, Enzyme und entsprechende Mimetika könnten eingesetzt werden, um Entzündungsreaktionen, Krebs und Metastasierungen sowie bakterielle, mikrobielle und Pilzinfektionen zu verhindern. Man geht inzwischen davon aus, dass sich solche Ereignisse durch verschiedene natürliche und synthetische Produkte verhindern lassen, was zur Prävention und Therapie von Krankheiten genutzt werden könnte.

Das EU-finanzierte Projekt RED CAT (Natural products and related redox catalysts: basic research and applications in medicine and agriculture) untersucht, wie sich Redoxreaktionen für therapeutische Anwendungen nutzen lassen. Das Konsortium brachte verschiedene Fachbereiche wie etwa Chemie, medizinische Krebsforschung und Agrarforschung zusammen. In der ersten Projektphase wurden alle Partner mit den detaillierten chemischen, biochemischen und biologischen Grundlagen vertraut gemacht.

Untersucht wird derzeit, wie bestimmte natürliche Wirkstoffe und Mimetika zur Modellierung des zellulären Redoxgleichgewichts eingesetzt werden können. Im Mittelpunkt des Projekts standen natürliche Antioxidantien und Redoxkatalysatoren als Wirkstoffe gegen Krebs und Entzündungsreaktionen. Untersucht wurden zudem Mechanismen und Signalprozesse der Redoxkontrolle und inwieweit sich Redoxreaktionen zur Herstellung von Pestiziden eignen.

Insgesamt trug RED CAT Erkenntnisse zur Steuerung und möglichen Anwendungsbereichen von Redoxreaktionen bei und zielt auf einen breiten Einsatz in der Medizin und Landwirtschaft ab.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 87316 / Zuletzt geändert am: 2011-11-18
Bereich: Biologie, Medizin