Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

WATERMAN — Ergebnis in Kürze

Project ID: 31694
Gefördert unter: FP6-INCO
Land: Österreich

Besseres Wassermanagement für Äthiopien

Eine EU-finanzierte Initiative hat einen Plan zum Management von Wasserressourcen entwickelt: Damit sollte Äthiopien nun seine Wasserressourcen effizienter verwalten können.
Besseres Wassermanagement für Äthiopien
Äthiopien leidet in vielen Gebieten unter Dürre und Wassermangel, aber dennoch gibt es dort auch ein Flusseinzugsgebiet und einige Seen, die dieses Problem lindern könnten. Das von der EU finanzierte Waterman-Projekt ("Dissemination of research results in semi-arid and arid ecosystems with a focus on sustainable water resource management in Ethiopia") widmete sich dieser Frage im Rahmen eines integrierten Wasserressourcen-Bewirtschaftungsplans. Man analysierte Forschungsergebnisse zur nachhaltigen Wasserwirtschaft und ließ sie den Interessengruppen zukommen, um weitere Forschungsbereiche hinzufügen und identifizieren zu können.

Das Projekt hatte das Ziel, ariden und semiariden Ökosystemen Erleichterung zu bringen, die Produktivität der Wirtschaft zu steigern, eine nachhaltige Wasserwirtschaft in Flusseinzugsgebieten einzuführen und den Bauern Wissen zu vermitteln. Außerdem wollte man den Informationsaustausch zwischen den Beteiligten verbessern und sie dazu motivieren, Fallstudien erfolgreicher Projekte zu präsentieren. Diese Ziele konnten durch die Organisation mehrerer Workshops mit Forschern und lokalen Interessengruppen in einem stark partizipatorischen Ansatz erreicht werden.

Ein Workshop konzentrierte sich auf die Nutzung hydrologischer Informationen zur Umsetzung von Wasserversorgungs- und -managementsystemen. Er hatte die vielfältige Nutzung von Wasser, Bewässerung, Regenwasserauffangtechnologien, Wasserbedarf und die Wiederverwendung von Wasser zum Inhalt. Ein weiterer Workshop behandelte die Themen Salzgehalt des Bodens, Definition des Salzproblems in ariden und semiariden Gebieten und Lösungsvorschläge für das regierungsunterstützte Management. Beim dritten Workshop stand das Thema im Mittelpunkt, wie Grundwasser zur Bewässerung eingesetzt werden kann.

Ein Projektsymposium erleichterte die Verbreitung der Forschungsergebnisse, indem - neben anderen Gruppen - Forscher, Wissenschaftler, Entwicklungshelfer und Studenten zusammengebracht wurden. Waterman erarbeitete außerdem ein wissenschaftliches Projekt zur Verwertung der Forschungsergebnisse für junge äthiopische Wissenschaftler. Die Forscher hatten das Wasserressourcenmanagement, den Salzgehalt der Böden, die Bewässerung und die Bodenfruchtbarkeit im Fokus.

Insgesamt konnte das Projekt sehr große Erfolge dabei verzeichnen, die Interessengruppen auf allen Ebenen, einschließlich der Bauern, an einen Tisch zu bringen. Man ermittelte zahlreiche Schlüsselthemen für die zukünftige Forschung. Das Projekt trug zu einer besseren Verbreitung der Empfehlungen zum Thema Wassermanagement bei.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben