Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

COT-2 — Ergebnis in Kürze

Project ID: 30194
Gefördert unter: FP6-SOCIETY
Land: Belgien

Wissenschaft in das alltägliche Leben einbinden

Oft wird die Wissenschaft als etwas sehr weit vom Alltagsleben entferntes betrachtet. Die EU jedoch will ihre Bedeutung für die Gesellschaft aufzeigen und für eine höhere Wettbewerbsfähigkeit auf diesem Gebiet sorgen.
Wissenschaft in das alltägliche Leben einbinden
Welchen Einfluss hat die Wissenschaft auf das tägliche Leben? Das EU-finanzierte Projekt "Composites-on-Tour-2" (COT-2) stellte diese Frage, um der Allgemeinheit den Wert Wissenschaft näher zu bringen. Im Projekt wurde mit dem Beispiel von modernen Verbundwerkstoffen veranschaulicht, dass uns solche bedeutenden Technologien den Weg zu praktischen und neuartigen Innovationen geebnet haben. So wurde ein komplexes Thema auf engagierte Weise mithilfe von Forschungsszentren in ganz Europa verdeutlicht.

Das Projekt brachte mehrere europäische Partner auf dem Gebiet Wissenschaft, Industrie und Design zusammen. Die erste größere Ausstellung in Brüssel, Belgien, zog rund 500 Besucher an und das Interesse der Medien auf sich, bevor sie in sechs anderen Ländern in Europa stattfand. Alles in Allem kamen zu der Wanderausstellung circa 50.000 Besucher, wodurch die Wissenschaft der Allgemeinheit näher gebracht und Begeisterung für dieses Gebiet erweckt wurde.

Eröffnungsfeiern der Ausstellungen in den einzelnen Ländern und öffentliche Veranstaltungen sorgten für einen kräftigen Schub an Werbung für das Projekt. Auch im Fernsehen wurde die Ausstellung beworben und die Vorzüge der Wissenschaft hervorgehoben.

Durch eine Internetseite des Projekts, auf der man Neuigkeiten und relevante Berichte lesen konnte, erfuhren die Besucher mehr über die Wissenschaft und waren bezüglich dem Internationalen Verbunddesign-Wettbewerb des Projekts auf dem neuesten Stand. Auf der Internetseite wurden Pressemitteilungen, Fotos und Links zu Partnern veröffentlicht, wodurch eine besonders hohe Anzahl an Besuchern angezogen wurde.

Die Initiative galt als ein Erfolg und kann in verschiedenen Regionen Europas mit anderen High-Tech-Projekten wiederholt werden. Dadurch wird wahrscheinlich die Wahrnehmung von Wissenschaft positiv beeinflusst und eine wissenorientiertere Wirtschaft in der EU entstehen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben