Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

UNICAFE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 36695
Gefördert unter: FP6-SOCIETY
Land: Ungarn

Die Gegenwart betrachten für bessere Biowissenschaften in der Zukunft

Eine EU-finanzierte Initiative untersuchte die aktuelle Situation von Frauen im Bereich der Biowissenschaften hinsichtlich Berufswahl und Karrieremuster. Dabei wurden ein zusammenfassender Bericht erstellt und Empfehlungen für Gendermainstreaming an Hochschulen formuliert.
Die Gegenwart betrachten für bessere Biowissenschaften in der Zukunft
Das Projekt Unicafe ("Survey of the university career of female scientists at life sciences versus technical universities") wählte einen innovativen Ansatz, um mehr Wissen über die Universitätslaufbahnen von Wissenschaftlerinnen zu schaffen. Die Teammitglieder von sieben Universitäten in sechs europäischen Ländern bildeten die Situation von Wissenschaftlerinnen in den Ingenieurs- und Biowissenschaften bewusst ab. Dabei konzentrierten sie sich auf Themen wie geschlechtsspezifische Unterschiede in Forscherlaufbahnen, Zugang zu Finanzierungen sowie Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben.

Mit einer Umfrage unter Doktoranden, Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern wurden detaillierte Statistiken erstellt. Darüber hinaus wurden Interviews mit Forscherinnen durchgeführt, die ihre wissenschaftliche Karriere trotz diverser Hindernisse erfolgreich verfolgen konnten. Unicafe stellte bewährte Praktiken zusammen mit schlechten Beispielen dar, um die Faktoren zu bestimmen, die sich negativ auf die Laufbahn von Frauen in der Forschung auswirken.

Die Projektpartner erstellten einen zusammenfassenden Bericht, der wichtige Erkenntnisse und Ergebnisvergleiche umfasste. Die Ergebnisse basierten auf einem Vergleich zwischen den Universitäten sowie zwischen den beiden wissenschaftlichen Bereichen der Ingenieurs- und Biowissenschaften. In der Folge wurden politische Empfehlungen formuliert, mit welchen Maßnahmen Universitäten das Gendermainstreaming umsetzen können.

Die einzelnen Universitätsberichte sowie der endgültige Synthesebericht wurden an Universitäten, Entscheidungsträger und Politiker in ganz Europa übermittelt und eine internationale Konferenz wurde organisiert, um die Ergebnisse der Umfrage zu verbreiten.

Die vergleichende Bestandsaufnahme lieferte Informationen über den Status quo an Universitäten in den Ländern der beteiligten Hochschulen und die Schlussfolgerungen hoben die Hindernisse hervor, mit denen Frauen in verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen und Ländern konfrontiert werden. Aus Unicafe gingen neue Methoden und Erkenntnisse hervor, die Akteuren an Universitäten helfen können, eine wirksame Personalstrategie umzusetzen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben