Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

DON Q AIR — Ergebnis in Kürze

Project ID: 44666
Gefördert unter: FP6-AEROSPACE
Land: Polen

Forschungszusammenarbeit in neue Höhen bringen

Eine Initiative im Bereich Luftfahrt sollte das Bewusstsein für Forschungsaktivitäten und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit für neue EU-Mitglieder und Kandidatenländer verstärken. Das Projekt konzentrierte sich außerdem auf das zunehmende Potenzial zur Teilnahme an zukünftigen Rahmenprogrammen.
Forschungszusammenarbeit in neue Höhen bringen
Das von der EU finanzierte Projekt DON Q AIR arbeitete an einer Verbesserung der Wahrnehmung polnischer, rumänischer und türkischer kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im EU-Luftfahrtsektor. Ziel war die Steigerung des Potenzials und der Beteiligung an Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (FuE) im Bereich Luftfahrt innerhalb der EU-Rahmenprogramme (RP). Die Projektpartner setzten zum Erreichen der Ziele die DON-Q-Methode ein, die entwickelt wurde, um das Gebiet der FuE in widrigen Umgebungen zu erschließen.

Das Projekt zielte auf KMU oder Unternehmensgruppen mit Kapazitäten in Forschung und technologischer Entwicklung (FTE) und internationalen Erfahrungen ab, die es wert waren, zur Zusammenarbeit in europäische Projekte geholt zu werden. Zur Weiterentwickung der DON Q-Methode zur DON Q AIR-Methodik erstellten die Teammitglieder einen Analysebericht, der die Situation des Luftfahrtsektor in den drei Zielländern in den Mittelpunkt stellte. Besonderer Schwerpunkt waren Barrieren, die der Entwicklung der technologischen Innovation der ausgewählten KMU im Wege stehen, und deren Potenziale.

Zur Schulung und Unterstützung der KMU durch E-Mail, Telefonanrufe und Fachbesichtigungen wurde ein direkter Informationsbereich (Direct Support Information Area, DISA) erstellt. DISA etablierte außerdem ein Kompetenzzentrum, das sich unter anderem um die Einführung in Netzwerke und Hilfe bei der Anpassung von Geschäftsplänen kümmerte. Insgesamt wurden 21 Unternehmen einer technologischen Diagnose unterzogen. Ziel dieser Aktion war die Erfassung und Analyse der Forschungskompetenzen jedes Unternehmens sowie der potenziellen Auswirkungen der Teilhabe an der EU-Forschungszusammenarbeit.

Es wurde eine Projekt-Website eingerichtet, um relevante Projektinformationen, Luftfahrt-Veranstaltungen und die neuesten Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen aus dem RP7 anzubieten. Eine Kontaktdatenbank gibt gleichermaßen die Gelegenheit zur Durchführung von Partnersuchen und zur Verbreitung von Informationen über Projektaktivitäten. Das Konsortium veröffentlichte einen Leitfaden für bewährte Praktiken, der die Erfahrungen der Partner während der gesamten Dauer des Projekts vorstellt und Richtlinien für eine erfolgreiche Teilnahme an RP7-FTE-Projekten vorgibt.

Das Projekt konnte große Erfolge in seinen Bemühungen verzeichnen, das Bewusstsein für EU-Aktivitäten in der Luftfahrtindustrie zu erhöhen. Die DON Q AIR-Projektpartner wollen auch nach Abschluss des Projekts weiterhin polnische, rumänische und türkische KMU zur Beteiligung an FTE-Projekten und Kooperationsforschungsmaßnahmen ermutigen.

Verwandte Informationen

Berichtzusammenfassung

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben