Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

GLOBAL VIEW — Ergebnis in Kürze

Project ID: 44709
Gefördert unter: FP6-SUSTDEV
Land: Frankreich

Rund um die Welt noch bessere Eisenbahnen

Der weltweite Austausch in Sachen Eisenbahnforschung war bereits sowohl für die EU als auch für die ganze Welt, vor allem Schwellenländer wie Indien und China, von beträchtlichem Vorteil.
Rund um die Welt noch bessere Eisenbahnen
Eine weltweite Zusammenarbeit, was den Schienenverkehr angeht, gestützt auf jahrhundertelange Erfahrungen auf diesem Gebiet und die modernste Technik von heute, könnte den globalen Landverkehr für jeden einzelnen Menschen erheblich verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, widmete sich das EU-finanzierte Global View-Projekt ("Strengthening rail research cooperation between Europe and emerging international markets for an integrated international research area") der Förderung des weltweiten Informationsaustauschs.

Hauptziele von Global View waren die Verbreitung von Ergebnisse der EU-Eisenbahnprojekte an internationale Partner und aus ihnen zu lernen sowie die Ermittlung des zukünftigen Forschungsbedarfs. Das Projekt erstellte eine Datenbank von Experten, Netzwerken und Institutionen, die sich ideal für die globale Zusammenarbeit eignen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf aufstrebenden Eisenbahnnationen wie China, Indien und Russland lag.

Das Projekt verbreitete die Resultate, um die gegenseitige Befruchtung zwischen internationalen Eisenbahnforschern und der Industrie hinsichtlich europäischer Technologien und Forschungsergebnissen auf den Schwellenmärkten anzuregen. Man definierte die Forschungsprioritäten der Zukunft und deren Anwendung in diesen Regionen, wobei europäischen Standards und technische Lösungen gefördert werden. In Indien, Russland und Südafrika wurden drei Workshops abgehalten, um die Zusammenarbeit auf dem Gebiet zu fördern, Forschungsschwerpunkte und Herausforderungen zu umreißen.

Zu den Errungenschaften des Projekts zählte die Einrichtung einer internationalen Eisenbahnforschungs-Recherchedatenbank, die Forschungsprojekte, Forscher, Eisenbahninfrastrukturmanagement, Betreiber und Hersteller umfasst. Zu dem für die zukünftige Diskussion und Umsetzung umrissenen Fragen gehörten Messsysteme zur Frühwarnung, um Unfälle zu vermeiden, und die moderne elektromagnetische Überwachung von Schienenzuständen.

Eine Analyse der Unterschiede im Bahnbetrieb und bei Managementkonzepten weltweit hat sich bereits nicht nur für die Schwellenländer, sondern auch für die EU-Nationen als nützlich erwiesen. Von der Fortsetzung der gemeinsamen Forschung erwartet man sich in der Zukunft, dass Herausforderungen wie umweltfreundlicherere Dieselmotoren, Lärmreduzierung, Fragen der Weiterbildung der Mitarbeiter und viele andere Themen mehr gemeistert werden können. Fazit ist somit, das der Schienenverkehr auf globaler Ebene den Kinderschuhen entwachsen sein dürfte.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben