Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

OPTAG — Ergebnis in Kürze

Project ID: 502858
Gefördert unter: FP6-AEROSPACE

Wer ist wann wo? Verbesserte Passagierüberwachung

Flughafensicherheit ist für Behörden und Fluggäste gleichermaßen von zunehmender Bedeutung. Die Nachverfolgung und Überwachung von Verkehrströmen überall auf dem Flughafen sowie der Bewegungen von Personen ist ein wichtiges Instrument bei der Identifizierung verdächtiger oder unerlaubter Verhaltensweisen.
Wer ist wann wo? Verbesserte Passagierüberwachung
Das OPTAG-Projekt ("Improving airport efficiency, security and passenger flow by enhanced passenger monitoring") beschäftigte sich mit innovativen Fluggastüberwachungstechnologien, bei denen existierende Anlagen einbezogen werden, um die Flugverkehrssicherheit zu erhöhen. Das von den Forschern entworfene OPTAG-System kombiniert ein Netzwerk aus Videoüberwachungskameras (Closed Circuit Television, CCTV) mit RFID-Tags (Radio Frequency Identification) für die einzelnen Passagiere sowie eine nutzerfreundliche Oberfläche, um zu einer genaue Überwachung zu kommen.

RFID-Tag und Lesegerät wurden vom Department of Electronic Engineering am University College London (UCL EE) entwickelt. Man stellte dort drei Prototypen des Lesegeräts und etliche Fluggast-Tags her, die auf dem Flughafen von Debrecen getestet werden. Nach Beratungen mit der UK Police Scientific Development Branch entwickelten Photonic Science Ltd. (PSL) und UCL Department of Geomatic Engineering (UCL GE) eine Panoramakamera mit einem Sichtwinkel von 360 Grad. Man fertigte wiederum drei Prototypen von Kameragruppen und setzte sie in dem Versuch auf dem Debrecener Flughafen ein. TSI entwickelt die Bildverarbeitungs-Software und UCL GE aktualisierte die Parameter, gefolgt von einer Neukalibrierung.

Mit der Gestaltung der Benutzeroberfläche war die Studie auf dem Flughafen Debrecen erfolgreich erledigt. Sie liefert nützliche Ergebnisse und praktische Erfahrungen. Für eine zukünftige kommerzielle Produktion sind noch zusätzliche Erweiterungen erforderlich, um die Leistung zu verbessern, die Fertigung zu vereinfachen und, was am allerwichtigsten ist, die Kosten der RFID-Tags zu reduzieren.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Aerospace Technology
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben