Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

MAC-OILS — Ergebnis in Kürze

Project ID: 43083
Gefördert unter: FP6-FOOD
Land: Italien

Prüfstandards für Speiseöle

Obwohl der Weltmarkt für Speiseöle groß ist, liegt bislang keine detaillierte Vergleichsstudie zu Speiseölen vor, auch wurden Fördermittel für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) noch nicht in vollem Umfang ausgeschöpft. EU-Forscher etablierten eine internationale Forschungspartnerschaft, um Produktmerkmale und Produktionsmethoden zu verbessern und Prüfstandards für Sicherheit, Qualität und Wettbewerbsfähigkeit in der Branche zu erstellen.
Prüfstandards für Speiseöle
Jüngste Forschungsergebnisse zu gesundheitlichen Vorteilen und Preisentwicklung zeigten, dass sich Markt und Nachfrage bei Speiseölen rasch entwickeln. In den meisten produzierenden Ländern besteht die Produktionskette hauptsächlich aus kleinen Erzeugern, Fachgeschäften (Ölmühlen) und KMU. Einheitliche Normen für Qualität, Sicherheit und Umweltauswirkung liegen bislang jedoch kaum vor.

Um die Wettbewerbsfähigkeit von KMU und betreffenden Branchen zu stärken, untersuchten EU-Forscher den Bedarf nach Zusammenarbeit auf internationaler Ebene. In dieser Hinsicht wurden vor allem die Marktanforderungen an Speiseölproduzenten analysiert, dessen sich nun das Projekt MAC-OILS (Mapping and comparing oils) widmete.

An dem Partnerschaftsprojekt beteiligten sich die EU, Lateinamerika und die Mittelmeeranrainer. Ölmühlen, KMU, große Unternehmen, Regierungsvertreter und politische Entscheidungsträger erarbeiteten zusammen einen technologischen Audit-Fragenkatalog, um kritische Produktmerkmale sowie Anbau-, Extraktions-, Herstellungs-, Konservierungs- und Abfüllverfahren bei acht verschiedenen Ölsorten zu analysieren. Zudem untersuchte das Projekt potenzielle Alternativen zu Olivenöl und wertete hierfür gesundheitliche Aspekte wie Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren, Ölsäuren und Antioxidantien aus.

MAC-OILS entwickelte ein Netzwerk zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit von Speiseölproduzenten im Bereich Lebensmittelsicherheit und –qualität. Zur Unterstützung von KMU und Schaffung von Anreizen, sich an künftigen Forschungsprojekten zu beteiligen, informierten die Partner über Fördermöglichkeiten des Siebten Rahmenprogramms (RP7). Basierend auf Verbraucherpräferenzen und Preisvorstellungen wurden auch Alternativvorschläge für Olivenöle empfohlen. Eine neue Projektwebseite soll interessierten Parteien freien Zugang zu Projektergebnissen und Informationen bieten.

Da die Speiseölbranche in vielen Ländern Europas, Lateinamerikas und der Mittelmeerländer ein wichtiger Wirtschaftszweig ist, Wissen und Normen jedoch unzureichend sind, kann MAC-OILS für einen Entwicklungsschub in diesen Ländern sorgen und Qualität und Sicherheit von Speiseölen verbessern, wovon nicht zuletzt der Verbraucher profitiert.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben