Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

LOGO WATER — Ergebnis in Kürze

Project ID: 3717
Gefördert unter: FP6-INCO
Land: Deutschland

Europa und Südafrika schauen auf Gewässerschutz

Mit wachsender Weltbevölkerung und einem Klima, das immer unberechenbarer wird, stehen die Wasserressourcen unter steigendem Druck. Jetzt müssen wir mehr denn je sicherstellen, dass jeder letzte Tropfen wichtig ist.
Europa und Südafrika schauen auf Gewässerschutz
Die Folgen eines Mangels an sauberem Trinkwasser sind auf dem afrikanischen Kontinent stärker zu spüren als in anderen Ecken der Welt. Um menschliches Leid in Zukunft in einem derart gro0en Maßstab zu vermeiden, ist eine rationellere Nutzung dieser begrenzten natürlichen Ressource erforderlich.

In den letzten Jahren wurden erhebliche Fortschritte bei der integrierten Bewirtschaftung von Wasserressourcen (IWRM) erzielt. Mithilfe von EU-Mitteln vereinten IWRM-Experten aus der EU ihre Kräfte mit ihren Kollegen in Südafrika, um die Aussichten sowohl für Wasserressourcen als auch für ihre Nutzer in der Region zu verbessern.

Das Projekt "Towards effective involvement of local government in (…) IWRM in river basins of the Southern African Development Community (SADC) region" (LOGO WATER) bemühte sich, die Gemeinden in der Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (SADC) in dieser Hinsicht zu erziehen und zu befähigen. Der erste Schritt umfasste die Erfassung und Verbreitung von Informationen über bewährte Praktiken an Regierungsvertreter aus dem Bereich der integrierten Bewirtschaftung von Wasserressourcen.

Indem Personen aus lokalen Agenturen getroffen und direkt Gespräche mit diesen geführt wurden, erhielt das LOGO WATER-Team ein besseres Verständnis von den Hindernissen einer ordnungsgemäßen Bewirtschaftung der Wasserressourcen. So ist der Rechtsrahmen etwa nicht ideal. Es ist auch notwendig zu entscheiden, ob das Management nach Region oder nach Flussgebieten, die oft mehrere Regionen umspannen, umgesetzt werden soll. Finanzielle Aspekte müssen ebenfalls berücksichtigt werden, wenn Aufgaben vom Staat an regionale Behörden übertragen werden.

Das LOGO WATER-Team entwickelte auf dieser Grundlage Strategien für das integrierte Management von Wasserressourcen, die auf die Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika gezielt ausgerichtet sind. Die Hoffnung ist, dass es den Gemeinden gelingt, in der nahen Zukunft diese Strategien in konkrete Aktionspläne umzuwandeln. Die Strategien und andere Berichte sind auf der Projekt-Website zu finden.

Schließlich tragen Kooperationen wie LOGO WATER auch zur Erreichung der Millenniumsziele bei, die sich auf den Bereich Wasser beziehen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben