Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

TAXBEN — Ergebnis in Kürze

Project ID: 502639
Gefördert unter: FP6-POLICIES
Land: Belgien

Steuer- und Leistungssysteme zur Stimulierung des Wachstums nutzen

Ein Konsortium aus sieben Partner hat einen neuartigen Ansatz zur Untersuchung europäischer Steuer- und Leistungssysteme in Bezug auf das Wachstum in der EU verfolgt. Die entwickelten Instrumente und das generierte Wissen weisen das Potenzial auf, relevante politische Entscheidungen in die Richtung der notwendigen Reformen zu führen.
Steuer- und Leistungssysteme zur Stimulierung des Wachstums nutzen
Die ehrgeizigen ökonomischen Ziele der Europäischen Union erfordern in Bezug auf die Umwelt sozialen Zusammenhalt und nachhaltige Entwicklung. Steuern und Leistungen sind die entscheidenden wirtschaftspolitischen Instrumente, die die EU-Mitgliedstaaten nutzen müssen, um uns näher an die Verwirklichung dieser Ziele heranzubringen.

Das Taxben-Projekt ("Tax/benefit systems and growth potential of the EU") ging deshalb an den Start, um das Wissen in Bezug auf das Funktionieren und den Reformbedarf der EU-Abgaben- und Leistungssysteme zu erweitern. Das Projekt setzte eine EU-Finanzmittel ein, um die mit dem ins Stocken geratene Wachstumspotenzial der Region und der Rolle der Steuer- und Abgabensysteme in diesem Prozess verbundene Probleme zu untersuchen. Ultimatives Ziel war die Bereitstellung politischer Optionen, die dazu beitragen können, das potenzielle Wachstum der EU zu verbessern und ein hohes Beschäftigungsniveau zu erreichen.

Die Taxben-Konsortium ging vielen neuartigen Ansätzen nach, um neue Tools zur Analyse der direkten und indirekten Auswirkungen der Besteuerung aufzubauen. Das Ziel bestand in quantifizierbaren politischen Optionen, die an verschiedene politischen Zwänge anpassbar sind. Es wurden neue Anwendungen der vorhandenen groß angelegten Mehrländermodelle durchgeführt. Theoretische Ansätze zur Wirtschaftspolitik unter der einheitlichen Währung wurden berücksichtigt. Ersteres unterstützte die Bewertung der Auswirkungen von Steuerpolitik, während letzteres einen globalen Ansatz für die Politikgestaltung darstellte.

Projektpartner nutzten außerdem große internationale Datensätze, um die Beziehungen zwischen den wichtigsten ökonomischen Zielvariablen und Steuern/Leistungen sowie anderen Indikatoren der Finanzpolitik und des Arbeitsmarkts zu untersuchen.

Resultat des Ganzen waren 24 Arbeitspapiere. Überdies wurden fünf Seminare und eine Abschlusskonferenz organisiert. Insgesamt ergaben die Anstrengungen im Rahmen von Taxben zahlreiche wissenschaftlich untermauerte Einblicke in das mit Steuer- und Leistungssystemen verbundene Verhalten und resultierten in der Herausstellung von Wissen, das für den politischen Entscheidungsprozess sowie für Reformen im Zusammenhang mit EU-Steuer- und Leistungspolitiken unabdingbar ist. Auf den Gebieten Beschäftigung, Steuerwettbewerb, Produktivität, Makroökonomie der Steuersysteme und die Energiebesteuerung konnten Fortschritte verzeichnet werden.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben