Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

IDEA — Ergebnis in Kürze

Project ID: 503826
Gefördert unter: FP6-AEROSPACE
Land: Deutschland

Ein leichter Flug

Mit neue Legierungen, Gusstechniken und Beschichtungen können leichtere Flugzeuge hergestellt werden, die Kraftstoff sparen und umweltfreundlicher sind.
Ein leichter Flug
Leichtere Flugzeugkomponenten können zu leichteren, umweltfreundlicheren Flugzeugen in der Luft führen. Das EU-finanzierte Projekt "Integrated design and product development for the eco-efficient production of low-weight aeroplane equipment" (IDEA) hatte zum Ziel, Aluminium und andere Teile durch Magnesiumguss zu ersetzen. Dies würde das Gewicht reduzieren, die Geräuschdämmung verbessern, die Verschmutzung minimieren und den Kraftstoffverbrauch senken.

Das Projekt arbeitete an der Entwicklung von modernen, leichten Magnesiumlegierungen, die korrosionsbeständig und einfach zu gießen sind. Ziele waren die Entwicklung einer Beschichtung, die Bestimmung optimaler Gusstechniken, die Entwicklung von Simulationstools zur Komponentenprüfung und der Entwurf eines Konstruktionshandbuchs für Magnesiumgussteile.

Nach eingehender Prüfung wählte IDEA zwei Legierungen zur Fertigung von Prototypen. Anschließend wurden die Korrosionseigenschaften der neuen Legierungen im Vergleich mit kommerziellen Magnesiumlegierungen bestimmt und neue Beschichtungen für diese Legierungen entwickelt. Das Projekt experimentierte mit Verfahren mit Sandguss, Kokillenguss, Präzisionsguss und Hochdruckguss (HPDC, high pressure die casting), um die Fertigung von dünnwandigen Komponenten aus Magnesiumlegierungen zu ermöglichen. Dies beinhaltete eine sorgfältige Computerverifikation und Simulationsmodelle zur Vorhersage von Mikrostrukturen und Mängeln.

Eine der beiden wichtigsten Prototypkomponenten oder -beschichtungen, die im Rahmen des Projekts gefertigt wurden, war das Gehäuse, ein Kasten, der die Bewegungsübertragung vom Cockpit ins Heck durch Druckschotten übernimmt. Die andere Schlüsselkomponente war das Ruderpedal, das die Steuereingaben des Piloten an andere Teile im Flugzeug überträgt, beispielsweise die Bremssteuerung.

Alle aus den Prüfungen, Prototypen und Beobachtungen gewonnenen Erkenntnisse wurden in einem Konstruktionshandbuch für Luftfahrtingenieure zusammengetragen, damit diese die neue Technik sowie die Ergebnisse einsetzen können. Dies verspricht Fortschritte bei der Fertigung von leichteren, effizienteren Modellen für den zukünftigen Luftverkehr.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben