Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

MEACAP — Ergebnis in Kürze

Project ID: 503604
Gefördert unter: FP6-POLICIES

Bündnis zwischen Landwirtschaft und Umwelt

Die Einflüsse der Landwirtschaft auf die Umwelt sind mitunter beachtlich. Die EU versucht zu gewährleisten, dass diese Einflüsse nicht negativer, sondern positiver Natur sind.
Bündnis zwischen Landwirtschaft und Umwelt
Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) repräsentiert alle mit diesem Sektor verbundenen landwirtschaftlichen Subventionen, Programme und Vereinbarungen der EU. Kontinuierliche Studien im Hinblick auf den Einfluss von Umweltabkommen im Rahmen der GAP sind unbedingt notwendig, um die Verwirklichung angestrebter Ziele zu gewährleisten und Umweltabkommen dementsprechend überarbeiten zu können.

Mitte 2004 begann das EU-finanzierte Projekt "Impact of environmental agreements of the CAP" (Meacap) mit der Untersuchung der GAP und deren Einflüssen. Dabei wurde eine Methodik zur Bewertung der GAP und zur Bearbeitung erforderlicher Reformen entwickelt und ein Bericht über die neuesten Änderungen in der GAP erarbeitet. Damit wurde der Grundstein für den weiteren Ausbau gelegt. Die Ziele des Projekts wurden über die Meacap-Webseite, E-Mail-Kampagnen und Broschüren verbreitet.

Im zweiten Stadium des Projekts Meacap erfolgte die Bewertung von Umweltmaßnahmen, der Bioenergiebereitstellung in der Landwirtschaft, von forstwirtschaftlichen Sachverhalten und der landwirtschaftlichen Biodiversität. Im Projekt wurden Maßnahmen zur Minderung im Zusammenhang mit Landwirtschaft, der Realisierbarkeit von Minderungsoptionen und Modellansätzen zur Politikanalyse ausgewertet.

Im dritten und letzten Stadium erfolgte die Quantifizierung von Kohlenstoffgewinnen durch Maßnahmen zur Minderung in der Forstwirtschaft. Es entstand ein Entwurf zu den erwarteten Einflüssen des Kyoto-Protokolls auf die europäische Forstwirtschaft, eine Auflistung der Maßnahmen im Bereich Biodiversität und eine Studie über die mit Bioenergie und Treibhausgasemissionen verbunden Minderungskosten. Das Projekt beinhaltete auch die Analyse von damit verbundenen Politikinstrumenten, welche in Zukunft zu einer zielorientierteren Politikgestaltung beitragen können.

Eine Vielzahl an Workshops wurde in verschiedenen EU-Ländern angeboten, in denen verwandte Themen und Fallstudien erörtert wurden, wie beispielsweise die Semi-Subsistenzwirtschaft, die Aufgabe der Bewirtschaftung, Maßnahmen im Bereich Biodiversität und vieles mehr. Das abschließende Projekttreffen gab Interessenvertretern eine Möglichkeit zur Erörterung der Forschungsergebnisse und zur Untersuchung der politischen Auswirkungen. Im Abschlussbericht des Meacup-Projekts werden die Verpflichtungen der EU im Zusammenhang mit multilateralen Abkommen und dem Kyoto-Protokoll untersucht, indem eine Bewertung der Auswirkungen auf die GAP erfolgt. In der Studie werden verschiedene Maßnahmen zum Ausbau der GAP und zur Einhaltung der Verpflichtungen vorgeschlagen, sodass der Umweltschutz für die nächsten Jahre gewährleistet werden kann.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben