Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

NATAC — Ergebnis in Kürze

Project ID: 503762
Gefördert unter: FP6-POLICIES
Land: Österreich

EU-Bürger werden

Für ein Europa mit mehr Stabilität und Zusammenhalt muss der Weg zur EU-Staatsangehörigkeit für Langzeitimmigranten einfacher und durchschaubarer gemacht werden.
EU-Bürger werden
Das Recht auf Staatsbürgerschaft ist ein Menschenrecht und fordert den Staat auf, die Interessen des Individuums zu berücksichtigen. In der EU berechtigt dies zu bestimmten Rechten, die in allen Mitgliedstaaten gelten und sich in eine bessere Lebensqualität übersetzen.

Das EU-finanzierte Projekt "The acquisition of nationality in EU Member States: rules, practices and quantitative developments" (NATAC) diente zur Untersuchung der Schwierigkeiten, denen sich Immigranten, die eine EU-Staatsbürgerschaft erlangen möchten, stellen müssen. I'm Projekt wurde in Betracht gezogen, dass Immigranten der dritten Generation automatisch zum Erhalt der Staatsbürgerschaft befähigt sein sollten. Dies sollte auch für die zweite Generation sowie für jene, die I'm Ausland geboren aber in dem Mitgliedstaat aufgewachsen sind, die sogenannte "Generation 1,5".

NATAC verschaffte außerdem einen Überblick über beispielhafte Praktiken in der EU, darunter eine Aufenthaltsvorschrift von höchstens 5 Jahren, die Regelung, dass keine Aufgabe der vorherigen Staatsangehörigkeit erforderlich ist und eine Einbürgerung unabhängig vom Einkommen. Es hat aber seine Vorbehalte gegenüber Einbürgerungstests ausgesprochen, durch die viele Personen ausgeschlossen werden. Gleichzeitig aber hat es die Bedeutung grundlegender Sprachkenntnisse unterstrichen, um die Integration zu erleichtern.

Das Projekt empfahl auch einen vereinfachten Zugang für Flüchtlinge, Staatenlose, Ehepartner und Kinder von Immigranten. Wichtig war auch die Warnung vor der Erhebung hoher Gebühren und der Anforderung übermäßig vieler Dokumentennachweise. In diesem Zusammenhang wurde die Einführung eines festen Zeitraums vorgeschlagen, innerhalb welchem die Entscheidung über die Vergabe einer Staatsbürgerschaft getroffen werden muss. Betont wurde außerdem die Erforderlichkeit einer angemessenen Bearbeitung der Bewerbungen sowie einer legitimen schriftlichen Begründung bei Verweigerungen durch die betreffenden Sachbearbeiter. NASTAC hat weiterhin die staatlichen Behörden aufgerufen, mit Migrantenorganisationen zusammen zu arbeiten, um den Einwanderen bei ihren Anträgen zu helfen und ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.

Ermutigen die EU-Staaten Immigranten zum Beantragen einer Staatsbürgerschaft, kann dies die Solidarität verbessern und die soziale Eingliederung fördern. Dies führt bei erfolgreicher Ausführung zu einer Gesellschaft mit mehr Zusammenhalt und besseren Lebensbedingungen für alle.

Das NATAC-Projekt deckte die 15 EU-Mitgliedstaaten bis 2004 ab. Es hat einen Startpunkt zur Schaffung eines Online-Observatoriums für die Staatbürgeschaft in Europa geschaffen, an dem sich jetzt 43 Staaten beteiligen und Hochschulen, Regierungen und NROs umfassende Datenbanken und Berichte über den Erwerb und Verlust der Staatsbürgerschaft bietet: http://eudo-citizenship.eu.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben