Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

I-SAMCO — Ergebnis in Kürze

Project ID: 3766
Gefördert unter: FP6-IST
Land: Österreich

Wissen über Erdbeben besser ausnutzen

Die Datenlage zur Bewertung und Überwachung von Bauten ist auf dem Gebiet der EU grundverschieden. Die Bemühungen der letzten Jahre um eine Koordinierung der zweckdienlichen Informationen haben dazu beigetragen, dieses Problem anzugehen.
Wissen über Erdbeben besser ausnutzen
Gebäude, die imstande sind, Naturereignissen wie Tsunamis oder Erdbeben zu widerstehen, können letztlich Menschenleben retten und Kosten einsparen. I-SAMCO, das EU-finanzierte Projekt "International structural assessment monitoring and control" erstellte eine Wissensaustauschplattform zur Bewertung und Überwachung von Bauwerken.

Das im Jahr 2001 gestartete Projekt brachte die Interessengruppen zusammen, unterstützt neue Ansätze inerhalb des Gebiets und förderte die Zusammenarbeit in ganz Europa. Man schloss außerdem Vereinbarungen zur Zusammenarbeit mit Kanada, China, Japan und den Vereinigten Staaten ab. Im Rahmen von I-SAMCO wurde im Folgenden relevantes Wissen über Ereignisse verbreitet. Man beteiligte sich an weltweiten Projekten, um die Ziele zu erreichen.

Ein wichtiges Ziel des Projekts bestand darin, Initiativen beizutreten und Empfehlungen im Zusammenhang mit der Standardisierung von Daten und Protokollen zur Bewertung und Überwachung zu geben. Bemerkenswert waren überdies die Bemühungen des Projekts um Bildung und Training auf diesem Gebiet; es wurden verschiedene Veranstaltungen und Initiativen durchgeführt.

Dem Projektteam gelang mit der Zusammenführung der verschiedenen Akteure aus der EU und darüber hinaus der erfolgreiche Aufbau einer Onlinedatenbank, die in den folgenden Jahren stetig weiter wuchs. Die Datenbank umfasst immer mehr Nationen, Organisationen und Daten über Bewertungen von Bauten, wozu auch Überwachung und Kontrolle zählen, um dem Fachgebiet innerhalb Europas zu mehr Vollständigkeit zu verhelfen.

I-SAMCO sprach eine Warnung an die europäischen Interessengruppen und Regierungen aus, im Bereich der Erdbebenforschung nicht zurückzufallen, wobei ein signifikanter Mangel an Finanzmitteln auf diesem Gebiet angeprangert wurde. Man betonte die Fragmentierung in der Erdbebentechnikforschung und ermutigte zur Zusammenarbeit, um dieses Problem zu überwinden.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben