Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

NUTRIDENT — Ergebnis in Kürze

Project ID: 36210
Gefördert unter: FP6-FOOD

Nahrungsmittel als Zahnpflege

Eine europäische Studie demonstrierte, wie Nahrungsmittel und Getränke dazu beitragen können, die Zahngesundheit zu verbessern.
Nahrungsmittel als Zahnpflege
Die Ansammlung von Zahnbelägen bzw. bakteriellen Ablagerungen ist häufig Ursache für Zahnerkrankungen und Zahnfleischentzündungen, die wiederum Karies und Gingivitis auslösen. Karies wie auch Gingivitis oder Parodontitis können nur durch den Zahnarzt behandelt werden. Vor allem Parodontitis steht im engen Zusammenhang mit Zahnfleischentzündungen. Die Forschung hat gezeigt, dass bestimmte Nahrungsmittel und Getränke Substanzen enthalten, die die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch schützen können.

Das EU-finanzierte Projekt NUTRIDENT (Towards functional foods for oral health care - isolation, identification and evaluation of beverage and food components with anti-caries and/or anti-gingivitis activities) identifizierte im Wesentlichen Nahrungsmittel mit speziellen zahnpflegenden Eigenschaften. Die Projektpartner recherchierten auf breiter Basis Fachliteratur zum Thema, um Nahrungsmittel und Getränke wie etwa Wein, Tee und Kaffee auf derartige Eigenschaften zu prüfen. Diese wurden chemisch analysiert und einer Reihe von Tests unterzogen, zudem erfolgte eine Bewertung der drei aussichtsreichsten Kandidaten im Hinblick auf die Prävention von Karies und Gingivitis.

Aus fraktionierten Extrakten wurden aktive Substanzen isoliert, auf deren Basis zahnpflegende Mundspülungen und Kaugummis entwickelt wurden. Klinische Studien evaluierten das Potenzial dieser neuen Mundspülungen und wählten eine Spülung aus, die Eigenschaften gegen Karies und Gingivitis optimal kombinierte.

Die einzelnen Partner von NUTRIDENT identifizierten Nahrungsmittel und Getränke mit potenziellen zahnpflegenden Eigenschaften, isolierten aktive Bestandteile und formulierten daraus funktionelle Lebensmittel. Eine kommerzielle Umsetzung der Ergebnisse kann das Risiko von Zahnerkrankungen senken, was wiederum die Kosten für die Gesundheitssysteme reduziert.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Food - Medicine and Health
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben